Denta Beauté - alle Kassen | 1190 Wien, Billrothstraße 29 | +43 1 369 66 25

Scharfer Löffel

    http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/a/
  • A
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/b/
  • B
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/c/
  • C
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/d/
  • D
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/e/
  • E
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/f/
  • F
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/g/
  • G
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/h/
  • H
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/i/
  • I
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/k/
  • K
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/l/
  • L
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/m/
  • M
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/n/
  • N
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/o/
  • O
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/p/
  • P
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/q/
  • Q
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/r/
  • R
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/s/
  • S
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/t/
  • T
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/u/
  • U
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/v/
  • V
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/w/
  • W
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/x/
  • X
  • http://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/z/
  • Z

Der scharfe Löffel dient in der Zahnheilkunde zum entfernen von Binde-/Granulationsgewebe vom Knochen.

Unmittelbar nach der Extraktion wird das Zahnfach – die Alveole mit dem scharfen Löffel gesäubert. Dies ist wichtig, denn ansonsten kann das Zahnfach, also der Knochen, unter Umständen nicht gut ausheilen. Die Folge ist ein bindegewebig durchsetzter Knochen, der z.B. für eine Implantation ungeeignet ist. Wichtig ist, dass diese Instrumente, so wie alle chirurgischen Instrumente, steril eingesetzt werden. Sie sehen einen Operationscontainer, in diesem liegen die OP Instrumente feinsäuberlich nebeneinander und sind so optimal für den Sterilisationsvorgang gelagert. Vor der OP wird der Container geöffnet und die OP Instrumente können mit sterilen Handschuhen entnommen werden – die Sterilitätskette bleibt gewahrt. Die Verwendung von OP Container ist in Spitälern Standard, nicht aber in Ordinationen.
Soll bei Ihnen eine Implantation, eine Knochenaufbauoperation oder sonst ein Eingriff erfolgen, dann achten Sie besonders auf die Hygiene, sterile Instrumente sind nicht die Regel! Hartnäckige Wundinfektionen und Knocheninfektionen können die Folge sein – mehr dazu im Video Sterilität, Einmalabdeckung und Osteomyelitis.

Scharfer Löffel