Paro

Paro ist die Abkürzung für Parodontologie. Das ist die Lehre des Zahnhalteapparats.

^

was ist die parodontitis?

^

bringt die lasertherapie etwas?

^

munddusche sinnvoll?

^

Speicheltest?

^

Antibiotika bei Paro?

^

zahnfleisch spiegel gesundheit

Was ist die Parodontitis?

Wenn dein Zahnarzt von Parodontose spricht, dann bist du beim falschen Arzt! Wieso? Früher konnte man aus den Zahnfleischtaschen aufgrund falscher Techniken keine Bakterien nachweisen und sprach deshalb von Parodontose. Immer wenn in der Medizin eine Stoffwechselstörung vorliegt, aber keine Entzündung, dann verwendet man die Endung -ose. Wenn eine infektiöse Entzündung vorliegt, verwendet man die Endung -itis (Arthritis / Arthrose). Ein kleiner Unterschied mit großen Folgen …

Seit ca. 40 Jahren weiß man, dass es sich bei der Parodontitis um eine bakteriell verursachte Entzündung handelt, also um eine Parodontitis.

Lasertherapie bei Parodontitis?

Leider wird die Parodontitis heute immer noch mit Laser behandelt, obwohl schon längst erwiesen ist, dass diese Behandlung keinen Nutzen hat. Laseranwendungen haben etwas Futuristisches an sich, vermutlich ist dies der Grund wieso Patienten leichter für solch eine Behandlung Geld ausgeben. Durch das Laserlicht wird die Zahnwurzel meistens nur aufgeraut und somit wird die Anlagerung von Konkrement erleichtert. Es werden zwar ein paar Bakterien getötet, jedoch bilden sich diese schnell wieder nach. Die Entfernung von dem Konkrement auf der rauen Wurzeloberfläche wird dann noch schwieriger. Ziel der Parodontitis Therapie ist die Schaffung einer bioakzetablen Wurzeloberfläche.

Munddusche und Parodontitis?

Ist eine Munddusche gut bei Parodontitis? JA! Eine Munddusche ist eine sinnvolle Anschaffung, leider wird die Munddusche noch von einigen Zahnärzten als schlecht angesehen – mit dem Argument, man könnte sich Bakterien in Taschen spülen.
Das ist ein Unsinn, denn Bakterien können sich erstens dank Fortsätzen bewegen und zweitens sind die Bakterien für sich alleine ungefährlich. Erst organisiert in der reifen Plaque verursachen Bakterien Parodontitis und/oder Karies. Mit der Zahnbürste entfernst du die Plaque nur oberhalb des Zahnfleisches, mit der Munddusche auch im Sulcus.
In den ersten paar Tagen kann das Zahnfleisch leicht bluten und schmerzen – nicht aufhören sondern weitermachen! Das ist ein Zeichen, dass das Zahnfleisch entzunden ist, durch die Munddusche geht die Entzündung und somit das bluten weg! Nicht erschrecken, wenn dir dann die Zähne „länger“ vorkommen, das liegt daran, das durch die Entzündung das Zahnfleisch geschwollen ist, nach Abklingen der Entzündung geht die Schwellung zurück – die Zähne wirken länger.

Parodontitis – Speicheltest sinnvoll?

Nützt ein Speicheltest bei der Parodontitis? Ja und Nein!
Immer wieder kommt es vor, dass Patienten mit einer Parodontitis zu Beginn der Therapie einem Speicheltest unterzogen werden. Gratuliere, Sie wissen nun dass sie Bakterien im Mund haben! Hätten Sie diese nicht, dann hätten sie auch keine Parodontitis – somit erkennen Sie selbst den Nutzen, dieser meist teureren Diagnostik. Ein Speicheltest ist nur nach erfolgloser konservativer parodontal Therapie sinnvoll. Erst nachdem Sie parodontal therapiert wurden und diese Therapie keinen Erfolg brachte, ist die Suche nach ausgefallenen Keimen mittels Speicheltest sinnvoll.

Antibiotika Gabe bei Parodontitis?

Zum überwiegenden Teil ist die Antibiotika Gabe sinnlos. Wenn der Betroffene keine systemischen Symptome (Fieber, Schüttelfrost, Schweiß, Schwellung Lymphknoten, …) hat, dann bringen Antibiotika nichts. Im Vordergrund der Paro Therapie steht die Lebensräume der Bakterien zu zerstören. Die Antibiotika werden nur in sehr geringen Konzentrationen im Sulcus abgegeben, zudem werden sie dort durch den Sulcuis Fluid verdünnt. Deswegen bringt der Periochip auch nicht viel.  

Zahnfleisch Spiegel der Gesundheit?

Ein gesunder Mensch, hat einen gesunden Mund. Menschen z.B. mit einer Parodontitis, sind nicht gesund. So geshen spiegelt unser Zahnfleischzustand unsere Gesundheit wieder.
Unbehandelt münden Zahnfleischerkrankungen in die Parodontitis. Diese lokal chronische Entzündung wirkt sich negativ auf das ganze System, den Körper, aus. Verschlechterungen der Blutzuckerkontrolle bei Diabetikern, Gelenksentzündungen und Frühgeburten bei Schwangeren könnte durch paradontale Keime ausgelöst (als Kofaktor) werden. Bei der Arteriosklerose wird die Parodontitis als Kofaktor diskutiert. Bei Patienten mit Neigung zur Thrombenbildung besteht die Gefahr der Bakterienverschleppung und somit zur Thromben-/Entzündungsbildung.

Paro Abo

Mehr an solchen Infos interessiert? Dann hinterlaß deine Email!

Facebook Comments