Sehr lieber Herr DDr. Belsky,

leider vertraue ich Zahnärzten nur wenig und so habe ich bei meinem Besuch damals bei Ihnen auch nicht wirklich gut aufgehoben gefühlt. Der Hauptgrund war, dass Sie nur über die Röntgenbilder diagnostiziert haben und nur einen ganz kurzen Blick in meinen Mund geworfen haben.

Mittlerweile sehe ich das jedoch als Fehler und würde gerne die Zeit zurückdrehen!

Ich war nun bei einem anderen Zahnarzt und habe nachdem ich eine Kunststofffüllung am 16.07.2019 erhalten habe Aufbissschmerzen und Kälte/Wärme Empfindlichkeiten. (Sie hätten damals an diesem Zahn und an 5! weiteren keine Füllung gemacht was ich jetzt auch als sinnvoller erachten würde).

Die Schmerzen treten auch auf wenn ich nur Wasser trinke oder “weiches” Essen esse. Es schmerzt fast genau so wie wenn am Zahn gebohrt wird!

Die Schmerzen werden im Moment auch mehr und nicht weniger. Vor 5 Tagen meinte mein Zahnarzt, dass das normal sei und ich solle mir keine Sorgen machen, jedoch sind nun 3 Wochen seit der Füllung vergangen und es kommt mir nicht so vor als würde etwas besser werden.

Ich bin mir auch nicht sicher ob ich nicht Zähneknirsche in der Nacht, eventuell hat es auch damit etwas zu tun, wobei ich nicht glaube das die Füllung zu hoch ist?

Was würden Sie in meinem Fall tun, kann das wirklich normal sein?

Answered question