Guten Morgen!

Am vergangenen Freitag wurde mir der hinterste Backenzahn unten links gezogen. Eine unschöne Sache, die erste Betäubung hat nicht gewirkt und es musste mehrfach nachgespritzt werden. Zwischendurch hat der behandelnde Zahnarzt immer wieder versucht, den Zahn zu lockern, was ziemlich schmerzhaft war. Nachdem der Zahn endlich betäubt war und ich nichts mehr gespürt habe, hat der Zahnarzt den Zahn gelockert, jedoch ist beim Versuch ihn zu ziehen, die Zahnkrone abgebrochen und die Wurzeln mussten einzeln gezogen bzw. herausgebohrt werden.

Bei der ganzen Prozedur wurde mir mehrmals die Oberlippe beim Hebeln eingeklemmt und auch das Zahnfleisch oben an den Schneidezähnen verletzt. Eine Stelle ist blutig, das hat sehr geschmerzt, ich habe das sofort dem Zahnarzt mitgeteilt. Abends beim Zähneputzen ist mir dann aufgefallen, dass an dem Eckzahn oben links die Spitze abgesplittert ist. Genau über dem Eckzahn befindet sich das verletzte Zahnfleisch. Der Eckzahn wurde erst vor wenigen Wochen wurzelkanalbehandelt mit Laser und neu aufgebaut, da von hinten viel Substanz entfernt werden musste. Es wurde auch ein Stift zum Stabilisieren eingebracht. Dieser Eckzahn hat jetzt vorne einen Riss im Zahnschmelz.

Hinzu kommt, dass der Backenzahn neben dem gezogenen jetzt locker ist, ich kann ihn seitlich deutlich bewegen. Es ist ständig ein Druck zu spüren, kein richtiger Schmerz, aber trotzdem unangenehm. Ich hoffe doch sehr, dass der Zahn wieder “festwächst”.

Am Samstag habe ich sofort eine Email an die Praxis geschrieben und werde mich so schnell wie möglich telefonisch dort melden. Der Zahnarzt soll sich das auf jeden Fall ansehen, denn ich befürchte, dass der Zahn instabil ist und abbrechen könnte. Was aber, wenn er behauptet, dass er den Schaden nicht verursacht hat? Sollte ich zuerst zu einem anderen Zahnarzt gehen, eventuell über die Krankenkasse? Die Wurzelbehandlung musste ich teilweise privat bezahlen, mit dem Stift waren das rund 380 Euro. Wenn der Zahn jetzt nochmal behandelt werden muss, neu aufgebaut, der Riss “repariert” oder sogar ein Stiftkrone notwendig ist, im schlimmsten Fall der Zahn gezogen werden muss, wer bezahlt mir den Schaden?

Meine Frage, wie sollte ich am besten vorgehen?

Viele Grüße,

Liesette

Answered question