Hallo,

ich habe seit 10 Wochen ein Problem. Angefangen hat alles mit einer Zahnfleischentzündung mit Ausweitung auf die Wange auf der linken Seite im Oberkiefer, welche nach 3 Tagen Selbstbehandlung von meinem Zahnarzt begutachtet und behandelt wurde. Es hatte sich eine eitrige Tasche am vorletzten Backenzahn oben links gebildet. Dieser Zahn war wurzelbehandelt seit ca. 4 Jahren. Auf Anraten meines Zahnarztes sollte ich 2x täglich Chlorhexamed Spülung und 1% Chlorhexamed Gel verwenden. Die Entzündung ging zurück bis ich eine Bonbon gegessen hatte. Nach 2 Stunden fing es wieder an zu Brennen an der Stelle. Ich bin wieder zum Zahnarzt und dieser versorgte dieses mehrmals mit einem Lappen im Antibiotischer Flüssigkeit. Ich sollte weiterhin Chlorhexamed verwenden. Dieses verwendete ich ca. 7 Wochen auf anraten des Zahnarztes. Es stellte sich immer mehr ein Bitterer Geschmack auf der linken Seite ein, sowie komplett ein Brennen auf der Zunge und wenig Geschmacksempfinden für Speißen, verbunden mit einem schleimigen Gefühl links und es bildete sich ein Druck am/unter dem Zahn. Mir fiel auf das der Kiefer etwas geschwollen war und sich wie ein Gang gebildet hatte, der beim Zahn endete. Ich hatte aber keine Schmerzen, nur ein Druckgefühl welches stärker und schwächer wurde. Bin wieder zum Zahnarzt, welcher mir empfahl diesen ziehen zu lassen und verordnete mir noch ein Antibiotikum Clindamycin 600. Ich lies den Zahn ziehen, welcher nach Angaben des Zahnarztes unter Eiter stand nach der Extraktion. Der Zahn ist seit 2 Wochen draussen und ich habe immer noch diesen bitteren Geschmack aus der Zahnwunde nur etwas weniger. Der vermutliche Kanal am Zahnfleisch ist noch spürbar und die Schwellung am Kiefer, die hart ist, ist meiner Meinung nach etwas leicht besser geworden. Bei Einnahme des Antibiotikums kam auch nach kurzer Zeit ein massiver Pilzbefall hinzu, welchen ich dann durch den Hausarzt feststellen lies. Dieser wird zur Zeit behandelt mit Nystatin. Nachdem ich nun etwas genervt bin habe ich mir eine 2. Meinung eingeholt bei einem anderen Zahnarzt. Dieser stellte nichts ungewöhnliches fest nach Röntgen meines ganzen Mundes außer dem Pilz. Das Geschmacksempfinden wird wieder etwas besser(Pilz geht zurück) nur der Bittere Geschmack aus der Zahnwunde will nicht aufhören(Ist aber weniger geworden). Habe auch noch eine professionelle Zahnreinigung machen lassen!

Meine Frage diesbezüglich, bin ich zu ungeduldig?
Brennen im Mund und schlechter Geschmack nur der Pilz?
Bitterer Geschmack aus Zahnwunde? Dauert dies noch, da noch nicht verheilt und Entzündung vorher war?
Was kann ich noch tun? Kann da noch was sein? Nerven liegen langsam blank.
Vielen Dank vorweg.

MfG Johannes

Answered question