Lieber Herr Doktor,
gestern wurde mir eine Brücke (Zirkon, 25-27er) eingesetzt. Vorher fanden zwei Termine statt: Abschleifen, x-Abdrücke, irgendeine Vermessung mit Metall in den Ohren und ein Gerüstanprobetermin, an dem alles soooo super war. Allerdings wurde dieser ohne Zahnarzt gemacht, aber von einer Kraft, die 30 Jahre lang damit Erfahrung hat. Damit hat sie mich überzeugt. Der Zahnarzt war an diesem Gerüsttermin krank, was mir erst im Stuhl gesagt wurde (bei einem Nachmittagstermin). Nun gut, jedenfalls passte die Brücke gestern nicht, sie war zu groß, also zu lang. An ihr hat der Zahnarzt abgeschliffen, mehr ging dann nicht mehr, da ansonsten die Keramik abplatzen würde und dann wurden meine beiden unteren Zähne 36 und 37 massiv beschliffen. 37 ist total glatt und hat keine Höcker mehr. Also richtig ein paar Millimeter weg. In 36 wurde tief in die Füllung geschliffen. Das ist doch nicht normal, oder?
Ich muss dazu sagen, dass über die beiden 3er Teilkronen sollen, jetzt sind noch Füllungen drin.
Eigentlich wollte ich die Teilkronen auch bei diesem Zahnarzt machen lassen, bin aber jetzt sehr verunsichert.
Die Brücke selber fühlt sich an dem 26er und 27 er sehr glatt an, keine richtigen Beißkanten, eher alles rundlich.
Passiert das oft mit dem extremen Abschleifen? Ich war entsetzt als ich dies abends zu Hause an meinen Zähnen gesehen habe. Soll ich mir eine zweite Meinung einholen?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe
Fila

Answered question