Lieber Doktor!

Am Freitag, den 13. Nov. hat mir meine Zahnärztin eine Füllung am oberen Schneidezahn erneuert. War auch soweit alles okay, bis am Sonntag Abend der Zahn plötzlich stark kälteempfindlich wurde. Außerdem ist er direkt an der Bohrstelle extrem berührungsempfindlich (Zahnseide!). Das hielt ein paar Tage an, wurde dann wohl auch etwas besser — ich hab eiskaltes vermieden und ansonsten nicht so drauf geachtet. Außerdem bin ich umgestiegen auf eine Zahncreme für empfindliche Zähne und entsprechende Spülung. Mitte letzter Woche kam mir der Zahn allerdings wieder empfindlicher vor und bin Freitag (vorgestern) wieder zur ZÄ:

Röntgenbild: Keine Entzündung zu erkennen.
Füllung: Sitzt fest und steht nicht über
Klopftest: Nur unwesentlich unangenehmer als am Nachbarzahn
Kältetest: AUTSCH! Schmerz aber sofort weg nach Reiz

Ich bekam etwas Flourlack auf den Zahn gepinselt und die Weisung, zusätzlich zum wöchentlichen elmex-Gelee noch 1 x wöchentlich etwas Gelee direkt auf den Zahn zu geben – der Zahn sei wohl noch etwas „beleidigt“ und das könne auch noch ein Weilchen andauern.

Guuut – seit Freitag Nachmittag kribbelt der Zahn hin&wieder auch ohne Kältereiz. Dazwischen Intervalle, in denen ich nichts spüre… Ich glaub, der Zahn ist nicht einfach nur beleidigt sondern ziemlich sauer :mad:.

Lange Rede, kurzer Sinn: Bin ich hysterisch, wenn ich morgen wieder auf der Matte stehe oder nachlässig, wenn ich bis Donnerstag warte, da habe ich nämlich eh schon einen Termin zu einer WB an einem anderen Zahn. (Sofern sich so eine Frage überhaupt aus der Ferne beantworten läßt)

Liebe Grüße aus Ottakring
Tibi

Answered question