Hallo!
Ich hätte mal eine Frage; ich habe nach dem Einsetzten einer Krone einige Tage später eine Verhärtung am Knochen gespürt. Eine Schleimhautaphte kam auch nach dazu, außerdem habe ich einen Knochensplitter “rausgezogen” (Zähne noch alle da), bin zur ZÄin, die hat mich zum 3D-Röntgen in eine chir. Praxis geschickt. Die nette ZÄin dort sagte, es sein eine gutartige Knochenneubildung (am Unterkiefer innen letzter Zahn), nix schlimm, der Zahn wäre i. O., die Wurzel “sauber”.
Jetzt habe ich nur das Problem, dass ich ständig Schmerzen habe! Muss sogar nachts eine IBU nehmen, die ZÄin hat das etwas “heruntergespielt und gesagt, es käme vom entzündeten Zahnfleisch. Jezt wollte ich Sie mal fragen, ob das echt sein kann? Es sind gelegentlich klopfende Schmerzen und wenn was Kaltes dazu kommt, tut es gleich ne halbe Stunde noch mehr weh, ziehend.
Wäre sehr dankbar? Ich traue mich auch nicht wieder dort aufzukreuzen ohne Termin (die Praxis ist stark frequentiert).
Vielen Dank,
Kuller

Answered question