0 Comments

Sehr geehrter Herr DDr. Belsky,

Ich hatte als Kind aufgrund meines Vorbisses und meinen auseinanderstehenden Frontzähnen eine Zahnspange. Die Frontzähne sind heute zwar korrigiert, aber der Vorbiss immer noch vorhanden.

Heute bin ich 27 Jahre alt, war vor ca. 1/2 Jahr bei meiner damaligen Kieferorthopädin und wurde dort genau untersucht, vermessen und Gott weiß was alles und diese meinte, der Vorbiss wäre lediglich mit einer festsitzenden Zahnspange regulierbar – das wäre absolut okay – ABER wenn ich nur eine Zahnspange bekommen würde, müsste sie die Vorderzähne nach hinten schieben und dies würde mit einem Einfallen der Oberlippe einhergehen und mein Profil “zerstören”.
Also müsste ich die Zahnspange mit einer Kieferop (Unterkiefer nach vorne) komplettiert und das ist dann doch eher etwas schockierend.

Hinzu kommt, dass ich es als Kind Fluortabletten bekommen habe und seitdem furchtbar störende Flecken an den 2? und Eckzähnen und allen dahinterliegenden Zähnen habe. Die über den Tag mal stärker mal schwächer zum Vorschein kommen. Meine Zahnfarbe stört mich wirklich sehr und belastet mich, weil ich Zähne einfach für sehr, sehr wichtig erachte.

Nun meine Frage, was soll ich tun, wohin mit mir?

Ich habe gelesen, dass man mit Veneers sowohl Zahnverfärbungen und minimal Zahnstellungen ändern kann!?
Dass mein starker Vorbiss dadurch nicht besser werden würde, ist mir klar, aber könnte man “ein wenig damit schummeln” vor allem auch diese hässlichen Fluorflecken beseitigen?
Oder raten sie eher zu einem Bleaching, oder werden dadurch die Flecken noch schlimmer?
Ich bin Nichtraucher, aber Kaffeetrinker und gehe alle halben Jahre zur Mundhygiene. Klar, die Flecken werden dadurch nicht weggehen, aber auch die starke Gelbfärbung geht nicht weg oder das Ergebnis ist nicht von langer Dauer.

Außerdem habe ich durch einen jahrelangen Putzfehler – sicher auch bedingt durch diese Flecken und meine allgemeine Zahnfarbe- einen Rückgang des Zahnfleisches.
Würde das durch eine Zahnspange nicht verschlimmert werden?
Wäre im Fall des Falles dann eine Zahnfleischtransplantation eine Option?
Und macht eine Zahnspange OHNE OP überhaupt Sinn? Ich habe keine Kiefergelenksbeschwerden.
Raten Sie von einer OP ab, wenn keine Beschwerden vorliegen, lediglich eine optische Begründung dahinter steht?

Vielen lieben Dank

Answered question