Guten Abend Herr Belsky!

Ich hätte mehrere Fragen zu Invisalign,

Ich bin weiblich, 26 Jahre alt.

Ich neige leider eher zu Karies (fast zu jeder Untersuchung bekomme ich Füllungen)obwohl ich regelmässig putze.Da es aber heißt das man vorher alle Behandlungen abgeschlossen haben sollte und meine Behandlung 2 Jahre gehen würde, frage ich mich welche Möglichkeit mir da bleibt. Könnte man schlimmstenfalls trotzdem bohren das die Schienen noch passen??

Und was halten sie von der Schmelzreduktion (ASR) ist es wirklich unbedenklich?Bei mir müssten mehrere Zähne angeschliffen werden und ich habe an manchen Zahnzwischenräumen Füllungen, würden die dadurch nicht wieder beschädigt werden oder passiert da nichts?

Warum ich mich auch für Invisalign entscheiden will ist der Grund das ich Zähneknirscher bin, doch halten diese Schienen solche Belastungen durch??

Und meine letzte Frage 😉
ich habe seid wenigen Monaten (plötzlich aufgetretenes) einseitiges Kieferknacken, (womöglich durch das knirschen, habe auch schon eine Knirscherschiene) das nur beim kauen und verstärkt morgens auftritt, ich meine manchmal wird es etwas besser wenn ich den Kiefer massiere aber leider bin ich da nicht ehrgeizig genug es regelmässig durchzuführen und so kann ich auch nicht behaupten ob es wirklich auf Dauer Besserung bringen würde.Mein Kieferorthopäde sagt die Behandlung wäre nicht medizinisch notwendig sondern wäre nur ein “Schönheitsproblem”also daher könnte das Problem nicht kommen.Sollte ich es dann besser erstmal sein lassen mit der Behandlung oder kann ich mir damit keinen Schaden anrichten??

Liebe Grüße aus Deutschland!

Answered question