Lieber Herr DDr. Belsky,

vorab vielen Dank für Ihre großartige und vorbildliche Aufklärungsarbeit hier im Internet. Wenn ich nicht in Deutschland leben würde, wären Sie meine erste zahnärztliche Wahl. 😉

Zu meiner Frage: Ich habe ein Implantat im linken OK gesetzt bekommen. Leider ist der Rand des Implantats über der Krone sehr deutlich zu sehen, ca. 1 bis 2 mm. Der Zahnarzt sagt, es ging angeblich nicht besser. Die Knochensituation war hervorragend, das Implantat ist via offener Einheilung ohne Komplikationen eingeheilt. Muss ich das so akzeptieren oder was für Möglichkeiten bestehen für den Zahnarzt das zu korrigieren? Eine zweite Frage; beim Abdruck der Implantatkrone bekam der Zahnarzt den Löffel nicht mehr gelöst und musste mehrfach mit einem speziellen Instrument auf den Löffel klopfen und mit großen Aufwand arbeiten um den Löffel zu lösen. Ca. 10 Tage später und nach EIngliederung der Krone habe ich nun im linken Eckzahn einen Aufbissschmerz. Kann der Zahn durch den festsitzenden Löffel und das Schlagen des Instruments traumatisiert worden sein und trägt der Zahnarzt dafür eine Verantwortung?

Vielen Dank für ihre Antwort.

Selected answer as best