Hallo Liebes Denta beauté Team,

ich hatte seit einiger Zeit Probleme mit einem Backenzahn (Unterkiefer links, 6) nach einigen Behandlungen/Füllungen hatte ich jetzt auch eine Wurzelbehandlung, die gestern abgeschlossen wurde. Mein Zahnarzt musste leider viel Zahnsubstanz entfernen und deswegen wurde mir geraten unbedingt eine Vollkeramikkrone machen zu lassen.
Leider höre ich viel widersprüchliches, da mein Zahnarzt der Meinung ist, dass der Zahn sehr leicht zerbrechen kann. Ich möchte eigentlich aber keine Krone, da nach einiger Zeit Kronen immer sichtbar werden (durch freilegen des Zahnhalses?) und ich mit 24 eigentlich noch keine freiliegenden Zahnhälse möchte. Meine Eltern sind der Meinung, ich sollte mit der Krone noch warten bis der Zahn wirklich bricht, oder die Füllung so oft rausgebrochen ist, bis man keine neue mehr einsetzen kann, da man bei einer Krone ja sowieso fast den ganzen Zahn abschleift. Jetzt frag ich mich nur, was ich tun soll, da ich einerseits nicht riskieren will, dass der Zahn so blöd abbricht, dass ich unter Umständen ein Implantat benötige, aber ich andererseits auch keine Krone machen lassen will.
Ich hoffe sie können mir bei meinem Dilemma helfen, oder mir vielleicht die Risiken genauer erklären?!

Mit freundlichen Grüßen
Stephie

Answered question