Der 80 Jahre alte Wirkstoff Clioquinol könnte den [URL=”http://de.wikipedia.org/wiki/Biogerontologie”]Alterungsprozess[/URL] abbremsen, vermutet Siegfried Hekimi von der McGill University in Montreal im “Journal of Biological Chemistry”.

Tierversuche hätten gezeigt, dass Clioquinol den Verlauf so unterschiedlicher Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson und Veitstanz verzögere. “Clioquinol wirkt als starker Hemmstoff auf das Gen Clock-1”, sagt Hekimi. “Und weil das Gen bei Mäusen die Lebensspanne beeinflusst, vermuten wir, dass Clioquinol den Alterungsprozess verlangsamt.” Der Forscher ist optimistisch, äußert sich aber vorsichtig über die Aussicht, dass der Wirkstoff ein Anti-Aging-Medikament werden könnte. Clioquinol ist als Salbe im Handel, die Bakterien und Pilze abtötet.

Quelle: [URL=”http://www.welt.de/”]welt.de[/URL]

Asked question