Hallo,

Ich hatte eine Wurzelspitzenresektion an einem Backenzahn. Die Symptome vor der WSR waren mittelmäßig bis teilweise starke schmerzen im Oberkieferknochen. Die sind auch jetzt vollständig weg. Der Zahn ist jetzt unauffällig.
1 Woche nach der WSR fing plötzlich der neben Zahn klopfempfindlich zu sein. Ich war beim Zahnarzt und in der Klinik wo die WSR durchgeführt wurde. Beide Ärzte waren ratlos. Der jetzt schmerzende Zahn, hat keine Füllung und sieht gesund aus.
Jetzt habe ich seit kurzem auch hier leichte schmerzen im Kieferknochen die manchmal bis zum Auge ziehen. Auf dem Röntgen Bild ist nichts zu sehen. Ich nehme nun seit 2 Tagen alle 6 Std eine Ibu, aber es scheint nichts zu bringen.
Mein Zahnarzt möchte nun eine Wurzelbehandlung machen.
Ich vermute ganz stark das ich eine Entzündung an der Wurzelspitze habe. Der Schmerz ist nahezu identisch wie einst mit dem neben Zahn nur nicht so stark.
Meine frage, was hat der Zahn plötzlich? Ist was bei der WSR schief gelaufen oder wurde der Zahn evtl verletzt dabei? Ist eine Wurzelbehandlung sinnvoll?

Danke im voraus

Answered question