0 Comments

Sehr geehrter DDr Belsky,

erst einmal vielen lieben Dank, dass Sie sich die Mühe machen und die Zeit nehmen hier Fragen zu beantworten.

Ich habe folgendes Problem. Ich bin ca 4 Jahre lang nicht mehr zum Zahnarzt gegangen, da ich so eine Panik vor den Terminen hatte. Das Ausmaß ist nun sichtbar. Ich selber bin 23 Jahre alt.
Ich habe hier in Köln einen Zahnarzt bei dem ich mich sehr wohl fühle und bei welchem ich auch eigentlich kaum Angst habe.

Nur muss(te) bei mir einiges gemacht werden und mittlerweile bin ich mit den Nerven vollkommen am Ende und weiß gar nicht mehr in wie weit ich meinen Zähnen noch vertrauen kann.

Vor ca 3 Wochen wurde bei mir am unteren, linken Weisheitszahn gebohrt, da dort Karies vorhanden war. Schmerzen hatte ich dabei keine und der Zahnarzt meinte, das Loch sei zwar tief gewesen, der Nerv aber nicht freigelegt. Ziehen wollte er meine Weisheitszähne ungern, da sie alle gerade und passend gewachsen sind.
Er sagte mir aber auch, dass noch ein paar Zähne zu machen seien und ich im neuen Jahr wiederkommen sollte, da er eine Woche geschlossen hatte.
Ich habe es dann geschafft mich in 3 Tagen so fertig zu machen mit meinen Gedanken, dass ich nach Hause zu meinem alten Zahnarzt nach Dortmund gefahren bin(den ich auch sehr gern mochte, bei dem ich vor 4 Jahren das letzte mal gewesen bin, da ich danach zwecks Studium umgezogen bin) und ihm gesagt habe, dass ich solch eine Panik habe, dass er etwas machen sollte.
Er stellte dann fest, dass 2 Zähne entzündet waren, bzw sich eine Entzündung gebildet hatte und hat diese dann gezogen. (5er unten links und 7er unten rechts)Auch das verlief relativ schmerzfrei.
Auch, wenn ich danach noch Wundschmerzen hatte. Aber das ist ja normal.

Letzte Woche bin ich dann wieder zu meinem Zahnarzt in Köln, der bei einem Zahn eine Wurzelbehandlung angefangen hat (der 7er unten links) und oben links den 6er und 7er gebohrt hatte (er meinte es sei nicht so dramatisch gewesen). Außerdem stellte er fest, dass die Wunde vom 5er unten links leicht entzündet sei (schmerzte auch noch), meinte aber dies würde sich von selber legen.

Nun mein Problem: ich habe seit der ganzen Zeit permanent irgendwo ein Ziehen und Drücken, welches mal hier ist, mal dort. Mal tun mir die Backen weh, ohne dass die Zähne weh tun, mal zieht hier ein Zahn, mal zieht dort einer. Auch solche bei denen alles in Ordnung ist.

Da ich total panisch bin, frage ich mich langsam, ob ich mir diese Schmerzen nur einbilde, weil ich eben so eine Angst vor Schmerzen habe und mich auch permanent darauf konzentriere, ob irgendwas wehtut, oder können dies noch die Nachwirkungen von den ganzen vorherigen Behandlungen sein? Dass der Nerv noch gereizt ist oder die Spritzen noch irgendwie nachwirken?
Da diese ganzen Schmerzen auch keine schlimmen Schmerzen sind, sondern nur immer wieder mal ein Ziehen oder Drücken für wenige Momente und dann ist auch wieder Ruhe.

Ich zweifle nur langsam an meinem Schmerzverstand und wollte mich erkundigen, ob es möglich ist, dass es dauert bis sich alles wieder ein wenig beruhigt.

Ich hoffe das war soweit verständlich und bedanke mich im Voraus vielmals bei Ihnen.

Answered question