Hallo,

vor 3 Jahren habe ich eine Wurzelbehandlung gehabt. War alles soweit gut, aber vor ein paar Monaten habe ich dann extreme Schmerzen bekommen beim aufbeissen.
Ich war schon bei meinem Zahnarzt, hab den Zahn röntgen lassen er vermutet das die Wurzelfüllung ausgetreten ist und ich entweder warten soll ob der Schmerz von selbst vergeht oder ansonsten nur eine WSR helfen kann.
Nach c.a einer Woche gingen die Schmerzen dann auch weg und ich war froh.
Jetzt 2-3Monate später ist der Schmerz aufeinmal wieder gekommen. Erst nicht so stark und es wurde dann immer stärker, wie beim letzten mal.
Jetzt habe ich mir mal meine Röntgenbilder zuschicken lassen um mir das selbst nochmal anzuschauen. Das eine ist von August 2017, da hatte ich noch keine Probleme, aber es ist deutlich ein weißer Fleck zu sehen, bei dem Zahn der mir Ärger macht. Ich möchte unter keinen Umständen eine WSR machen, weil mir das zu riskant ist und ich extreme Angst davor habe.
Gibt es irgendwie noch andere Möglichkeiten das zu behandeln? Bzw ist es schlimm das unbrhandelt zu lassen? Kann der Körper das nicht irgendwie abbauen? Und wie kann die Füllung eigentlich austreten, ist das eine flüssige Konsistenz? Wenn ja müsste doch auch irgendwie eine eine Wurzelspitzenrevision funktionieren. Selbst die Extraktion wäre mir hier lieber, aber kann man die ausgetretene Füllung danach entfernen? Mir wäre echt allles lieber als das Zahnfleisch aufgeklappt zu bekommen und den Knochen wegfräsen lassen.
Links zu den Röntgenbildern habe ich mit angefügt.

Bitte um schnelle Hilfe
Danke.
Grüße
Imnoya

Bilder-Upload – Kostenlos Fotos hochladen und ins Netz stellenurl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=e29c60-1527589309.jpg]Bilder-Upload – Kostenlos Fotos hochladen und ins Netz stellen

Answered question