Lieber Dr. Belsky!

Zuerst möchte ich ihnen für dieses Forum hier danken! Ist wirklich eine großartige Sache die sie hier machen!

Nun zu meinem Problem:

Vor drei Monaten wurde mir im Unterkiefer rechts ein Zahn gezogen! Die Wunde wollte von Anfang an nicht richtig heilen da sich kein richtiges Blutkoagel bildete und das Loch somit „leer“ war! Ein brennen und ziehen war immer zu spüren, außerdem immer das Gefühl einer Schwellung im Unterkiefer! Der Arzt hat die Wunde dann angefrischt, doch auch das blieb aus meiner Sicht leider ohne Erfolg! Man sagte mir mehrere Male ich solle geduldig sein und es würde schon werden! Nach 8 Wochen und mehreren verzweifelten und erfolglosen Besuchen beim Arzt( der dann im Urlaub war) ging ich zu seiner Vertretung! Dort wurde mir ein Jodstreifen eingelegt und Antibiotika verschrieben! Vier Tage später hatte ich den nächsten Termin bei einer anderen Vertretung und der Arzt meinte, dass die Wunde nach unten offen sei und spritzte mir eine Flüssigkeit hinein, danach wurde die Wunde wieder angefrischt und mit einem „selbstauflösenden Schwämmchen“ zugemacht!Nach weiteren zehn Tagen bin ich wieder hin weil ich keine Besserung spüren konnte und wieder wurde ein Jodstreifen und eine Tablette eingelegt! Vier Tage später wieder hin, Streifen raus und Tablette rein, der Arzt meinte jetzt, dass die Wunde langsam zuheilen würde und der Streifen keinen Platz mehr hätte!

Seitdem ist die Wunde tatsächlich etwas von unten zugewachsen, jedoch habe ich immer noch mit den selben Beschwerden zu kämpfen! Es brennt und zieht noch immer und das Gefühl das da etwas geschwollen ist hab ich auch noch! Leider kann ich es nicht besser beschreiben!

Meine Frage ist nun, ob man da wirklich sonst nichts mehr machen kann außer weiter zu warten!??

Was würden sie an meiner Stelle tun?

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag

Answered question