Sehr geehrter Herr DDr. Belsky,

aufgrund Knochenrückgangs durch chronische Entzündung sollen bei mir die Zähne 15,16,17 (vor 15 Jahren wurzelbehandelt u überkront) gezogen und durch Implantate ersetzt werden. Auf der Gegenseite fehlen seit langem die Zähne 26 u 27, weswegen ich nach Extraktion von 15,16,17 keine Kaumöglichkeit haben werde.

Da zu wenig Knochen vorhanden ist, muß ein Sinuslift gemacht werden und die ganze Behandlung wird fast ein Jahr in Anspruch nehmen.
Damit ich während dieses Jahres “kauversorgt” bin, soll ich ein Klammerprovisorium, das über den Gaumen führt, erhalten. Die Vorstellung, ein ganzes Jahr lang, so ein Provisorium mit Metallklammern tragen zu müssen, ist für mich ein Albtraum. Ich leide auch wegen Sjögren Syndrom unter trockenem Mund.

Kennen Sie alternative Möglichkeiten für Zahnprovisorien im oberen Backenzahnbereich, evtl. Klebeprovisorien oder dgl.?
Man liest immer wieder, dass es heutzutage schon möglich ist, rasch Implantate zu setzen.
Über alternative Lösungsvorschläge wäre ich dankbar!
Beste Grüße
Marsa

Answered question