0 Comments

Sehr geehrter Dr. Belsky,

ich habe folgendes Problem:

Vor 3 Wochen fing alles an, ich bis auf ein trockenes Brötchen und es knackte in meinem rechten Kiefergelenk. Seit dem habe ich Schmerzen in meinem rechten Kiefer.

Ich weiß auch warum, denn ich knirsche nachts seit diesem Vorfall auf besagter Seite.

Jetzt habe ich folgende Fragen:

Kann es sein, dass ich mir das Kiefergelenkt ausgerenkt oder überdehnt habe? Denn erst seit dem Biss ins Brötchen und dem knacksen knirsche ich nachts.

Ist mein Kiefer jetzt schräg und reibe/knirsche ich deshalb mit den Zähnen nachts auf der rechten Seite?

Wenn ich ganz bewusst meinen Kiefer schließe, merke ich, dass sich die Backenzähne hinten rechts als erstes berühren, da haben die andern Backenzähne auf der linken Seite noch keinen Kontakt.

Vor dem Vorfall mit dem Brötchen hatte ich keinerlei Probleme.

Wer kann das Problem klären? Der Zahnarzt oder doch lieber der Kieferorthopäde?

Ich habe gelesen, dass Zahnärzte nicht so gut auf dem Gebiet der Ursachenfindung beim Knirschen und der Problembehandlung sind. (nur gelesen/ nicht böse gemeint)

Sollte das Kiefergelenkt ausgerenkt sein bzw. überdehnt, muss ich dann eine Aufbiss/ Knirschschiene tragen?

Welche Art von Schiene ist besser? Harte oder weiche Schiene?

Oder muss ich zur Speziellen Kiefermassage/ Kiefergymnastik um die Schräglage der Kiefers zu beheben?

Über eine Antwort danke ich Ihnen.

Grüße aus Karlsruhe 🙂

Answered question