Guten Tag Herr Ddr. Belsky,

sehr sehr gerne möchte ich Sie noch etwas fragen. Im Moment habe ein komisches Gefühl am wurzelbehandelten Zahn. Mit komisch meine ich es drückt und zieht öft im Gaumen, manchmal ist das Zahnfleisch leicht entzündet. . Da ich auch knirsche bzw Presse was ich nicht merke,
könnte es möglicherweise auch daher kommen. Beim Röntgen vor zwei Monaten Bissflügelröntgen war alles ok.
Reicht so ein Röntgen aus oder ist ein DVT notwendig? Man sieht ja nicht so viel auf dem Bissflügelröntgen oder?

Der Zahn ist vor 10 Jahren wurzelbehandelt und auch eine Wurzespitzenresektion durchgeführt worden.
Der Zahn hat, da ich in letzter Zeit mehrere Zahnärzte und mehrere Meinungen eingeholt habe, jedes Mal den Klopftest bestanden. Klar ich denke, das war auch nicht ideal für den Zahn. Dennoch wollte ich wissen, ob alles ok ist und dieser fest im Kuefer sitzt.

Meine Angst Herr Ddr. Belsky ist, dass ich nicht möchte, dass mein Körper durch einen Störherd bzw ständige Entzündung, die man nicht sieht belastet wird. Oder ich nen Schaden am Knochen oder sonst wo davon trage.

Meine Schmerzen welche auszuhalten sind ,spüre ich am Wangenknochen und auch oberhalb der Wange in der der Nähe des Auges Richtung Schläfe. Die Schläfe schmerzt mir immer schon seit damaliger Wurzelspitzenresektion.wahrscheinlich durch das anschließende knirschen oder pressen aber nur auf dieser Seite.
Ich habe oft das Gefühl es zieht im Gaumen bis zur Wirzel runter.

Tut mir leid, dass es so lang wurde. Was würden Sie mir raten? Abwarten? Jeder Zahnarzt rät zur Krone. Aber bin da noch nicht überzeugt. Ist eine undichte alte Kunsstoffüllung evtl der Auslöser? Wenn ich abwarte, kann auch nichts schlimmes passieren oder, der Körper meldet sich hoffentlich rechtzeitig.

Viele liebe Grüße und danke schon mal vorab.

Piera

Answered question