Hallo nach Wien,

Bei meinem Backenzahn oben wurde vor einigen monaten eine wsr durchgeführt. Heilte gut aus.

6 Wochen danach schwoll plötzlich die nasenseite zu. Die HNO Ärztin gab mir Antibiotika, nach mehreren Tagen bekam ich wieder Luft, es heilte aus…

Wieder ein paar Wochen später bemerkte ich an dem Zahn eine eiterfistel durch leichten druck, nach öffnen des eiterpunktes hab ich sonst keine schmerzen oder druck mehr.

Der Zahnarzt röntge den zahn, stellte aber keine eiteransammlungen fest und merkte an das sich ggg noch 1-2x Eiter durch so ein Punkt entleert danach könnte es vorbei sein ansonsten Muss der zahn gezogen werden.

2 Monate später war die Stelle manchmal dicker aber eine eiterfistel könnte ich nicht mehr erkennen, bis heute. Nach Öffnung kam mehr Blut raus als was anderes. Schmerzen sind keine da.

Muss der Zahn wirklich bald raus? Da ich sonst keine schmerzen habe würde ich den überkronten Zahn gerne erhalten

Kann dieser Zahn folgende Symptome hervorrufen? Lymphdrüse auf der anderen Seite geschwollen seit Monaten? Auge tränt…. fremdkörpergefühl in den nasennebenhöhle? Durch Nasenspray gibt es Besserung…

Danke für ihre mithilfe.

MfG mit 27 guten und einem schlechten Zahn:-)

Answered question