Hallo,

Ich kann in meinem Thema nicht Antworten, ist dies ein Bug oder ist jeder User auf nur eine Frage beschränkt ?

Ich gehe davon aus das dies ein Bug ist und hoffe es ist in Ordnung das ich ihnen hier Antworte.

2013 hatte mir mein damaliger Zahnarzt eine Wurzelspitzenresektion mit Retrograder Füllung und Knochenaufbau an mir durchgeführt bei mir wurde es jedoch nicht von unten aus gemacht sondern von oben aus(Kauffläche).

also war es eine orthograde wsr

Sehr informatives Video, im Video wird jedoch gezeigt das ein Stift eingesetzt wird um die Rissbildung im Zement zu verhindern , auf meinem Röntgenbild ist jedoch kein Stift zu erkennen, ist dies Legitim?

Mein derzeitiger Zahnarzt hatte ihn sich sogar ganz genau angeschaut weil ich des öfteren(nicht durchgehend) ein ziehen/Brennen im Kiefer habe und das immer an der Seite an dem sich dieser Zahn befindet.

wieso kann man etwas anders fühlen, als etwas gesundes?

Ihr Video passt ja wie die Faust aufs Auge, keiner der Ärzte konnte mir die Situation so gut beschreiben wie sie in diesen 8 Minuten.

Kann es sein das der Zahnarzt ungeeignetes oder sogar für mich Giftiges Material verwendet hat? Also für die Wurzelfüllung oder den Knochenaufbau?

sein kann alles, wenn es aber “gifitg” wäre, dann würde man im röntgen um den knochen eine resorption erkennen.

Ich habe gelesen das Amalgam früher auch für Wurzelfüllungen eingesetzt wurde dies ist heutzutage ja verboten würde man dies zb. auch erkennen bzw. wäre es denn überhaupt ein Ersparnis ein nicht geeignetes material für die Füllung zu verwenden? Richtigerweise wird doch Guttapercha oder ein Spezialzement dafür eingesetzt oder?

Verzeihen sie mir diese eigenartige fragen jedoch gehe ich aufgrund der Geschichte des Zahnarztes davon aus das er in manchen dingen evtl. nicht nach Vorschrift oder eben nicht zum besten wohle des Patienten gearbeitet hat.

mfg

Answered question