Hallo Herr Belsky,

ich melde mich mit einer Frage zu Zahnfleischentzündungen / Zahnfleischrückgang, da ich trotz Zahnarztbesuchen und einlesen im Internet nicht wirklich weiterkomme.

Ich war nun mehrfach bei meinem Zahnarzt, weil mein Zahnfleisch mir Probleme bereitet. Zunächst hat es nur an einer Stelle gejuckt und war leicht rot. Mittlerweile ist es auch an weiteren Stellen rot und blutet beim Putzen / bei der Verwendung von Interdentalbürsten, insbesondere im Bereich aller 4 Backenzähne. Außerdem tut das Zahnfleisch nach dem Zähneputzen (ich putze mit wenig Druck) und den Interdentalbürsten noch minutenlang weh, der Schmerz fühlt sich an als würde es vom Zahnfleisch zur Wurzel ziehen.

Bestehender Zahnstein wurde entfernt, eine PZR aber nicht durchgeführt. Ich habe dentisolon verschrieben bekommen und benutze nun seit 3 Wochen Chlorhexamed (seit einer Woche nur noch tupfend auf einzelne Stellen, um Verfärbungen zu vermeiden). Die Blutung wird immer schwächer, aber ganz weg gehen die Schmerzen nicht. Mein Zahnarzt meinte, dass er mir ansonsten noch ein Antibiotikum verschreiben würde, wenn es von alleine durch gutes Putzen, die Salbe und das Chlorhexamed nicht stoppen würde.

Was mich besonders stört, ist der Zahnfleischrückgang. Ich habe das Gefühl, dass mein Zahnfleisch seit der Entzündung ein ganzes Stück zurückgegangen ist im gesamten Mundraum. Vielleicht bin ich auch nur paranoid und achte jetzt zu sehr darauf.. Durch ein verkürztes Lippenbändchen (mittlerweile entfernt) ist mein Zahnfleisch an den unteren Frontzähnen bereits vorher deutlich zurückgegangen. Ich finde es komisch, dass diese Entzündung sich auch durch gutes Putzen und andere Hilfsmittel nicht eindämmen lässt. Ich habe das Gefühl, dass mein Zahnarzt eventuell etwas übersehen könnte, wodurch diese Entzündung und damit der Rückgang ausgelöst wird.

Gibt es noch weitere Maßnahmen, die ich ergreifen könnte, um den Zahnfleischrückgang zu stoppen? Oder sollte ich meinen Zahnarzt bitten, bestimmte Untersuchungen durchzuführen? Könnten andere Erkrankungen die Ursache sein? Mein Zahnfleisch hat er sich angeschaut und letztes Mal hat er die Tiefe der Taschen mit der Sonde gemessen, dadurch sollte er eine Parodontitis doch ausschließen können?

Was ich eventuell noch erwähnen sollte: Ich knirsche leider stressbedingt. Dafür habe ich für nachts eine Schiene. Außerdem leide ich aufgrund von Medikamenten unter Mundtrockenheit, die ich tagsüber im Griff habe, nachts aber dann doch zum Vorschein kommt.

Über eine Zweitmeinung würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße

Marissa

Answered question