Guten Tag Herr Dr. Belsky,

seit einiger Zeit macht mir einer meiner Schneidezähne Probleme (müsste die Nummer 21 sein). Ich fasse mal kurz meine bisherige Zahnhistorie zusammen.

Vor 10 Jahren musste ich eine fixe Zahnspange tragen. Aus platzgründen wurden mir alle 4 Weisheitszähne entfernt. Nach 2 Jahren war alles erledigt und ich habe jetzt einen fixen Retainer oben und unten. Bis auf 2 Füllungen war in den nächsten ~7 Jahren nach der Zahnspange alles in Ordnung.

Vor ungefähr einem Jahr begann dann langsam alles. Ich hatte Probleme beim Einschlafen und schlug kurz vorm Einschlafen wie vom Blitz getroffen die Zähne zusammen. So stark zusammenschlagen könnte ich absichtlich gar nicht. Nach einiger Zeit verschwanden die Schlafstörungen von selbst und Veränderungen an den Zähnen oder Schmerzen hatte ich trotz der Zuckungen vor dem Einschalfen auch keine.

Anfang April merkte ich dann langsam ein komisches Gefühl am Schneidezahn. Ich hatte zwar keine Schmerzen oder sonst irgendwelche Einschränkungen, aber irgendwie kam zeitweise ein leicht dumpfes Gefühl am Zahn auf. Nach einer Woche bemerkte ich dann eine Verfärbung und weil der jährliche Kontrolltermin beim Zahnarzt sowieso fällig war habe ich gleich einen Termin gemacht.

Die erste Frage meiner Zahnärztin war “ist der Zahn wurzelbehandelt?” Nach langem Rätselraten, einer Vitalitätsprüfung und einem Röntgen dann das Fazit: “Der Zahn reagiert verzögert auf den Kältetest, abklopfen fühlt sich bei allen Zähnen gleich an, Karies ist nicht vorhanden und das Röntgen zeigt keinerlei Entzündungen. – Abwarten, beobachten und nicht zu viel darüber nachdenken. Wenn es schlimmer wird kann man noch immer eine Wurzelbehandlung in Betracht ziehen.”

Alles in Allem sehr ernüchternd. Mir ist aber aufgefallen, dass ich morgens beim Aufwachen bzw. im Halbschlaf sehr stark presse. Also wieder einen Termin ausgemacht und eine Kirschschiene für die unteren Zähne machen lassen.

Und jetzt kommts – eine Woche nachdem ich die Schiene trage hat der Zahn sich komplett erholt, sogar die Verfärbung ist weg! (Schiene trage ich seit 13.5.)

Happy end? Leider nein.. Seit einer Woche sind die Symptome wieder da  . Der Zahn hat sich wieder verfärbt, das dumpfe Gefühl ist auch wieder da. Ich trage die Schiene jede Nacht, bei Tag presse ich nicht.

Süß, sauer, heiß, kalt, in einen Apfel beißen usw. verursacht alles weiterhin keine Schmerzen.

Ich bin irgendwie ratlos. Soll ich mir auch für das Oberkiefer eine Schiene anfertigen lassen? Sollte es zu einer Wurzelbehandlung kommen müsste ja der Retainer für einige Zeit entfernt werden. Verschieben sich meine Zähne dann womöglich wieder? Kommt das Problem vielleicht von etwas ganz anderem? Stressbedingt?

Hatten Sie schon ähnliche Fälle? Leider hatte meine Ärztin noch keinen vergleichbaren Fall.

Ich wäre Ihnen für eine zweite Meinung und einen eventuellen Lösungsweg sehr dankbar. (ich hoffe man erkennt die Verfäbung am Bild gut genug, Bild ist spiegelverkehrt)

Vielen Dank und liebe Grüße

Alex

Answered question