Kieferknochen Aufbau

Heute gibt es viele Möglichkeiten Kieferknochen aufzubauen, wir stellen euch hier die gängisten Methoden vor und nennen die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode!

Distraktor

ein Knochenblock wird mittels einer speziellen Vorrichtung unter der Schleimhaut an den gewünschten Ort bewegt. + gößere Defekte können therapiert werden. – technisch aufwendig.

externer Sinuslift

Technik nur für den Oberkiefer. Zwischen Kieferhöhlenschleimhaut und Knochen wird Knochenersatz Material eingebracht. + sichere Technik. – nur für OK geeignet.

Bone Splitting

Wenn die Knochenhöhe paßt, die Breite aber zuwenig ist, dann wird der Knochenkamm in der Mitte gespalten, aufgedehnt und der Hohlraum mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt. + geringe Wundfläche. – Höhe des Knochens muss passen.

Onlayplastik

Überbegriff für alle Techniken, wo ein Knochenblock auf den Knochendefekt aufgelagert wird. Kann mit Eigenknochen aber auch mit Fremdknochen erfolgen.

3D Augmentation

Mittels eines DVT Röntgens wird ein Knochenblock von einer Leiche oder Tier vorgefertigt und gereinigt. + schnell und effizient. – teuer.

Socket Preservation

Nach dem Zahn ziehen zieht sich der Knochenkamm zusammen, um das zu verhindern wird die Alveole mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt. + billig, einfach. – Restzähne nicht immer dort, wo Implantat sinnvoll wäre.

Bone Spreading

Technik bei der die Knochenhöhe paßt, aber die Kieferbreite nicht paßt für ein Zahnimplantat. + meist kein Fremdknochen nötig. – technisch aufwendig.

Titanmesh

Unterhalb eines Titangitters, welches zur Formstabilität dient, wird Knochenersatzmaterial eingebracht. Das Gitter kann individuell, oder nicht individuell sein. + einfaches Verfahren. – zweite OP notwendig wegen Entfernung.

interner Sinuslift

Wie beim externen Sinuslift wird Knochen in die Kieferhöhle eingebracht. Nicht durch ein seitliche Fenster, sondern durch das Bohrloch, wo dann das Zahnimplantat gesetzt wird.

Tunnel Technik

Eine minimal invasive Knochenaufbau Operation. Sieht einfach aus, erfordert aber viel Erfahrung. + kaum Schmerzen nach der OP. – nicht für alle Knochendefekte geeignet.

Inlayplastik

Überbegriff wo Knochen in einen Hohlraum plaziert wird. Als Inlayplastik gelten z.B. der Sinuslift oder Socket Preservation.

Kombinationen

Häufig werden diese Techniken auch kombiniert, der erfahrene Chirurg sollte für dich die Option wählen, die dich am schnellsten zum Zahnersatz führt und das bei geringstem Aufwand!

Noch Fragen? Einfach fragen!

Tele: 01 369 66 25

Häufig gestellte Fragen

Muss es immer ein Knochenaufbau sein?

wenn du einen festsitzenden Zahnersatz wünsch und es ist zuwenig Knochen vorhanden, dann könnten Kurzimplantate eine Lösung sein. Wenn selbst für Kurzimplantate zuwenig Knochen vorhanden ist, dann ist der Knochenaufbau die einzige Option.

Tut der Knochenaufbau weh?

Nein, die Operation erfolgt in Vollnarkose, oder in Lokalanästhesie. Du hast keine Schmerzen, der Heilungsverlauf ist vergleichbar wie mit einer Verbrennung bei der heißen Suppe  – unangenehm, aber nicht schmerzend.

Muss ich medikamente nehmen?

In der Regel verschreiben wir ein Antibiotikum ein Tag vor der OP, am Tag der OP und einen Tag nach der OP. Schmerzmedikation erfolgt für 3 Tage nach der OP. Als Antibiotikum nehmen wir ein Penicillin, bei einer Allergie ein Clacid. Andere Medikamente sind in der Regel nicht notwendig.

Was passiert wenn die OP nicht klappt.

in der Regel ist der Knochenaufbau eine Routine OP, wir machen das mehrmals die Woche. Trotzdem kann es zu Komplikationen kommen. Wenn das passiert, du die Verhaltensregel eingehalten hast, dann wiederholen wir die OP zum Selbstkostenpreis. So zahlst du bei einer WDH der OP nur die Kosten z.B. für das Knochenersatzmaterial (z.b. 150€ für Knochenersatz). So wollen wir durch Taten zeigen, dass wir dich nicht abcashen wollen und zudem, dass wir wissen was wir machen, denn WDH kommen nur selten vor!

was kostet der knochenaufbau.

Leider darf ich euch keine Preise nennen, ich wurde schon gemahnt von der zahnärztlichen Standesvertretung (Zahnärztekammer). Generell sind wir mit den Preisen für die OPs in Wien im unteren Preissegment angesiedelt, die teuerste OP macht nicht mal 1900€ aus. Ihr seht also ein Zahnersatz ist leistbar. Mehr erfährt ihr in der Ordi, oder ihr meldet euch für den Newsletter an, dort haben wir einen Bereich wo alle unsere Preise stehen.

Was passiert beim Erstbesuch?

Wenn ihr einen Knochenaufbau braucht, dann wird beim Ersttermin einfach nur gesprochen. Wir gehen die Röntgenbilder durch und ich erstelle euch einen Therapieplan, denn ihr samt Preisen und Youtube Links nach Hause gesendet bekommt. Ihr könnt euch alles in Ruhe ansehen, überlegen und wenn ihr dann die OP wollt reicht einfach ein kurzer Anruf bei unseren Office Damen, zusammen mit ihnen macht ihr euch den Wunschtermin aus und wir legen los.

Facebook Comments