dentale Mythen

nach dem Essen Zähne putzen!?

wieso glauben das viele Menschen?

Es ist ja so verlockend, die Sauberkeit. Ihren Hype erlebte sie in den 70er und 80 Jahren, wo Müttern und Vätern der Putzwahn medial regelrecht anerzogen wurde. Die Zeitschriften und Fernseher waren voll von gefährlichen Bakterien und Sporen, die nur durch die Sprühflasche in den Griff zu bekommen waren. Gebracht hat es uns 20 Jahre später eine Ausuferung der Allergien. Kinder von übervorsichtigen Eltern, die auf Hygiene besonder acht legten, litten an diversen Allergien und Hauterkrankungen. Man beobachtete in diesem Zusammenhang ein besonderes Stadt Land Gefälle. Klar, wer mag schon nicht sauber sein?.

Ursprung des Zahnmythos?

Wiedermal ist es unser Wirtschaftssystem, dass der Motor für diesen Hype war, so war es plötzlich nicht mehr genug zweimal am Tag zu putzen, am besten nach jeder Mahlzeit verkundeten die Slogans. Wer davon profitierte muss nicht erklärt werden, es sind nicht eure Zähne gewesen. Diese Entwicklung wirkte sich aber nicht nur auf die Zähne aus, es führte auch dazu, dass der Mensch ein völlig gestörtes Verhältnis zum Essen bekam, was bis heute noch anhält. Es wird nicht mehr darauf geachtet, was der Körper braucht, man fragt den Nachbar was er den bestellt hat und orientiert sich danach bei der Wirtshausbestellung. Man redet darüber was man ißt und wie man ißt und glaubt, dass es interessant ist, wenn man sein Essen postet. Aus Untersuchungen von Kleinstkindern weiß man, dass der Mensch sich instinktiv das zum Essen nehmen würde, was der Körper brauchen würde, aber wir haben verlernt auf unser Gefühl zu hören, Mager- und Fettsucht sind die Folge.

 

Denta Beauté klärt auf

Tipps und Tricks

Wenn du das ißt, was der Körper verlangt, dann wirst du kein Bedürfniss haben deinen Mund unmittelbar nach dem Essen zu reinigen. Esse mit Bedacht und du wirst nach dem Essen keinen Eckel, sondern ein Wohlgefühl empfinden. Das letzte woran du dann denken wirst ist der künstliche Geschmack von Zahnpasta. Das soll nun nicht heißen, dass du auf das Zähne putzen ganz verzichten sollst, aber zweimal tägliche Mundreinigung wird zur gesund Haltung deines Mundes völlig ausreichen. Sollten dich Speisereste doch mal stören, wie z.B. Mohn zwischen den Zähnen, dann reicht normalerweise eine Mundspülung mit Wasser.

Erzähl anderen vom Zahnmythos putzen nach dem Essen!

Zu häufiges putzen schadet den Zähnen, immer mehr Menschen haben Putzdefekte an den Zähnen und dem Zahnfleisch. Ein gesunder Mund kommt mit einer zweimal täglichen Mundreinigung völlig aus. Wie auch in anderen Bereichen im Leben zählt nicht die Quantität sondern die Qualität. Verwende ganz weiche Borsten bei deiner Zahnbürste, keine Naturborsten, denn da fühlen sich Bakterien wohl. Deine Putzqualität kannst du ganz einfach mit Plaquetabletten korrigieren, putze zuerst, dann lutsch hin und wieder an einer Plaquetablette und über wo du eingefärbt bist, musst du nach putzen. So erlernst du spielerisch eine neue Putztechnik. Schon die Römer wußten: Mediocritas in omni re est optima (Das Mittelmaß ist in allen Dingen das Beste).

Fragen zum Zahn Mythos?

Tele: 01 369 66 25

19., Billrothstrasse 12

Öffnungszeiten

Mo-Do 8.00-16.00

und nach Vereinbarung

alle Kassen

und privat die komplette

Zahnmedizin an einem Ort

Facebook Comments