Lieber Hr. Doc,

ich warte nun schon seit ca. 4 Wochen auf meine neue Knirscherschiene da ich ein paar neue KRonen im OK bekommen hatte……da ich in der Nacht sehr knirsche und vorher eine OK Schiene hatte die ich nun nicht mehr verwenden konnte wg. der neuen Kronen (passte nicht mehr) wachte ich in der Nacht immer wg. Zähnepressen auf.

Leider passte die neue Schiene für’s Unterkiefer nicht auf Anhieb und musste korrigiert werden – ist noch nicht fertig.

Wg. Urlaub /Weihnachten etc. ist dies nun schon 1 Monat her und sollte nächste Woche nach Korrektur fertig werden.

Da ich in der Nacht immer aufwachte und mir auch Sorgen um meine neuen Kronen machte kam ich auf die Idee meine uralte (wurde vor ca. 8/9 Jahren verwendet) Unterkieferschiene zu suchen und diese zu zerschneiden (da ich im Unterkiefer nun auch nur mehr 6 eigene Zähne habe, Rest überkront.

Ich habe die Schiene gründlich gewaschen und auch mit einem Tab Kukident gereinigt, dann so zerschnitten das sie in der Nacht passte fürs Unterkiefer. Diese verwendete ich nun dann bis jetzt fürs Unterkiefer in der Nacht (damit meinen neuen Oberkieferkronen durchs Knirschen keinen Schaden bekommen bzw. ich andauernd in der Nacht aufwache) – klappte auch für mich.

Meine Frage nun:

– war das so eine kluge Idee?? War eine Notlösung von mir…….
– ist das gesundheitlich bedenklich wg. Pilzen, Viren etc? ist mir erst jetzt gekommen das das ev. sein könnte da mir Zahnfleisch / aber im OK bissi gereizt vorkommt
– der weisse Belag auf der zerschnittenen Schiene ist Zahnstein denke ich / oder Kalk / ganz hart……..meine eigenen Unterkieferzähne haben jetzt schnell mehr Belag bekommen als sonst
– irgendwie ist mir das nun peinlich wenn ich das meinem Arzt sage nächste Woche……….

Was sagen sie – unbedenklich oder sollte ich das besser doch ansprechen……….

Mache mir sorgen dass ich mir hier irgendetwas eingefangen haben könnte……..unwissend. Danke

Answered question