Lieber Herr Dr. Belsky!

Ich hoffe Sie können mir helfen!!
Ich habe vor einer Woche am Donnerstag den letzten Backenzahn unten rechts gezogen bekommen.
Ich habe den Zahnarzt gebeten, die Wunde danach zu vernähen, da ich schon zweimal eine Alveolitis im UK hatte. Er hat den Knochen gut ausgekratzt und zugemacht.
Zahn ging auch schwer raus. War fix und fertig danach.

Jedenfalls hatte ich seit Anfang an Schmerzen. Ab dem dritten Tag etwas stärkere. Die Naht klafft am Ende an zwei Seiten etwas auf. Da kommt seither jeden Tag Wundwasser heraus. Es ist kein Eiter (lt. der Kontrolle am Montag).
Darf das so lange sein??? Das spricht doch schon für eine Alveolitis oder?

Nehme Dalacin C seit Anfang an und jeden Tag 2-3 Ibuprofen 600mg.

Ist es normal das die Naht etwas offen ist? Er meinte das sie ganz zugenäht wird. Meine Befürchtung ist das nun wieder Speichel in die Wunde kam und das Koagel unter der Wunde zersetzt wurde.
Was würde man denn machen wenn es wirklich so wäre? Alles nochmal aufschneiden? Ich glaube nicht das ich das überstehe ehrlich gesagt.
Kann die Alveolitis auch von selbst ausheilen? In dem ich jetzt noch eine weitere Woche Tabletten schlucke?

Bin echt durch mit den Nerven.
Die Schmerzmittel helfen heute auch nicht mehr so gut. Leider vertrage ich nichts anderes als IBU und Mexalen.

Mein Kiefer schmerzt bis zum Ohr und am Kiefergelenk tuts auch weh.
Der Nachbarzahn ist übrigens auch beleidigt worden. Der schmerzt auch dahin. Es wurde davor eine Naht gesetzt, das hat mich ein wenig irritiert.

Ich warte sehnlichst auf ihre Antwort.

Herzlichst, Helena

Jan Herfeld Answered question 6 Tagen ago