Guten Tag DDr. Belsky,

ich erhoffe mir etwas mehr Klarheit durch diesen Beitrag und wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir Ihre Meinung betreffend meiner Beschwerden mitteilen würden.

Vor etwa einer Woche habe ich an einem Zahn eine Art taubes Gefühl während des Genusses eines Schokoriegels verspürt. Da ein unangenehmen Gefühl und leichter dumpfer Schmerz bestehen blieben bin ich am Tag darauf zum ZA. Dieser hat meine freiliegenden Zahnhälse als Ursache gesehen und behandelt. Am Nachmittag Verschlechterung der Beschwerden. Mein ZA nicht mehr in der Praxis, aber sein Kollege hat es sich angesehen. Diagnose: Zahnfleischentzündung oder Verdacht auf einen Zahn, welcher eine sehr tiefe Füllung hat. Er hat somit erst einmal etwas ins Zahnfleisch gespritzt, da das Rö unauffällig gewesen ist. Am WE Schmerzen weiterhin vorhanden. Kein starker ziehender Schmerz, eher ein dumpfer, wunder Schmerz. 2 Zähne im OK reagieren mit dumpfen Schmerz auf Klopfen, Kältetest unauffällig.
Habe nach Zahnextraktionen Wundheilungsstörungen und daher mussten die Wunden immer austamponiert werden. Mir kommt der Schmerz ähnlich vor, wie bei diesen Entzündungen. Bin in dieser Woche nun bereits mehrfach beim ZA gewesen, was mir inzwischen bereits sehr unangenehm ist. ZA therapiert auf Zahnfleischentzündung und hat ein Antibiotikum verschrieben. Gestern hat er noch einmal was ins Zahnfleisch “gespritzt”. In zwei Zahnzwischenräume re und li vorm Zahn seitlich im OK, was an zwei Stellen auch den Schmerz stark intensiviert.
Antibiotika nehme ich nun seit 2 Tagen ein und am Samstag soll ich noch einmal wieder in die Praxis kommen. Der Zahn mit der tiefen Füllung wurde am Montag aufgebohrt, weil er nachsehen wollte, ob Karies durch einen Haarriss in der Füllung entstanden ist. Kein Karies vorhanden gewesen und somit hat er den Zahn gleich wieder mit Amalgam verschlossen. Der Zahn welcher ebenfalls auf klopfen (allerdings leichter) reagiert ist äusserlich unauffällig ohne Füllung. Mein ZA führt die Zahnempfindlichkeit auf Druck und Bewegung auf die Zahnfleischentzündung zurück. Zahnfleischbluten habe ich nicht, allerdings habe ich freiliegende Zahnhälse vermutlich durch zu starkes Aufdrücken beim putzen und durch das Rauchen.
Kann eine Zahnfleischentzündung in den Zahnzwischenräumen wirklich so schmerzhaft sein, das sie weit nach oben ausstrahlt? Eine Art taubes, geschwollenes Gefühl bis zum Nasenflügel, ständig Schmerzen oder steckt da eine Zahnwurzel dahinter? Wie kann man da unterscheiden? Beide Zähnen reagieren empfindlich, wenn ich mit der Zungenspitze rüberfahre.
Ich nehme an durch die Schonhaltung im Kiefer provoziere ich auch schon wieder mein Kiefergelenk, denn inzwschen habe ich auch da wieder den typischen Entzündungsschmerz.
Hogge, ich habe nun nichts ausgelassen und zu querbeet geschrieben.

Vielen Dank und viele Grüße,
sabrina

Answered question