Hallöchen 🙂

Ich bin neu hier und möchte sogleich meine ersten Fragen hier einbringen, auch wenn diese mit hoher Wahrscheinlichkeit schon 1000mal beantwortet wurden. 🙂

Wie im Titel ersichtlich, wurde mir heute morgen um 10.00 Uhr ein Backenzahn am oberen Kiefer gezogen. Aus dem Grund weil ich leider einem Pfusch zum Opfer gefallen bin. (Zahnarzt ohne Lizenz – Wurzelbehandlung fehlgeschlagen)

Nach der Betäubung (2 Spritzen) wurde mir der Zahn in 3 teile gefräst und dann einzeln gezogen. Dann hatte ich ca. 40min. den Wattebausch im Mund, auf den ich einfach leicht gebissen hatte um die Blutung zu stoppen. Alles ansich kein Problem. Habe jetzt und hatte auch nachdem Nachlassen der Betäubung keine grossen Schmerzen. (Ab und an ein kleines ziehen)
Nun sehe ich aber, wenn ich in den Spiegel schaue, dort wo mein Zahn war ein kleines weiss-gelbliches stückchen. Leider kann ich nicht genau sehen, ob dies ein Stück Zahn oder Knochen ist? Was meinen Sie dazu?

Ausserdem würde es mich interessieren, wie lange ich nicht Rauchen sollte? Um offen und Ehrlich zu sein, bin ich kein Zigaretten Raucher. Aus Ärztlichen Gründen rauche ich ab und an etwas Marihuana.

Ist es normal, dass nicht genäht wurde?
Ausserdem, hatte die Dame die mir den Zahn gezogen hatte, 2 kleine Plättchen eingelegt. Da ich jetzt aber nicht mehr zum Zahnarzt muss, frag ich mich ob da alles i.o. ist?

Ich Danke Ihnen und wünsche alles Gute!

Freundliche Grüsse

Marco

Answered question