Hallo,
ich hatte cor knapp 3 MOnaten eine Wurzelspitzenresektion am vorletzten BAckenzahn unten rechts.
Laut meinem Kieferchirurgen ist das auch sehr gut verheilt. Allerdings habe ich etwa 4 Wochen nach der OP bemerkt, dass sich am unteren Zahnfleischrand unter de, betroffenen Zahn eine kleine Beule gebildet hat. Diese ist eher hart und und wenn ich drauf drücke tut es nur minimal weh. Allerdings tut der Zahn ein bischen weh wenn ich auf ihn drücke.
Ich war schon 3 mal bei meinem Zahnarzt und er meinte, das wäre normal, denn es wäre ein sehr großer Eingriff gewesen und das könnte eine NArbenbildung sein. Auf dem Röntgenbild sieht wohl alle sgut aus.
Nachdem ich das erste mal wegen der Beule bei ihm war gab er mit sicherheitshalber ein Antibiotikum.

Kann es wirklcih sein, dass das nach 3 MOnaten noch normal ist?

Ich mag nicht schon wieder zu ihm gehen, mag aber auch nicht unbedingt zu einem anderen, denn ich habe sonst immer nur gute Erfahrungen mit ihm gemacht.

Vielen Dank im voraus.

Answered question