Lieber Dr. Belsky!

Kurz zu meinen Beschwerden:

– Dauerhafter Benommenheitsschwindel (Als wäre man betrunken. Intensität schwankend, aber nicht exakt zuzuordnen. Teilweise sehr heftig)

– Dauerhafter, hochfrequenter Tinnitus (nur linkes Ohr)

– Anstrengung sowie leichte, sportliche Betätigung verschlimmert u.a. Schwindel und Tinnitus spürbar

An ärztlichen Fachrichtungen fast alles durch. 2 Jahre lang medikamentöse und therapeutische Behandlung in Richtung Psychosomatik. Keine spürbare Verbesserung – im Gegenteil:

Seit November 2019 nach Physio-Dehnungsübungen im HWS-Bereich täglich brennende, stechende Schmerzen und Muskelzucken in folgenden Bereichen:

Ansatz Unterkiefer rechts (Bereich Weisheitszahn?) / ins Ohr / über den Sternocleidomastoideus / in den Nacken / in das rechte Schultergelenk / über den Bizeps / den Unterarm / bis in den Ring- und kleinen Finger der rechten Hand.

Vorgeschichte mit den Zähnen:

Hatte leider nie eine Zahnspange, dementsprechend sind die Zähne sehr schief gewachsen

Mitte 2015 (im Alter von 20 Jahren) Entfernung der beiden Weisheitszähne im Oberkiefer (keine Beschwerden, nur aufgrund geplanter Invisalign-Behandlung)

Ende 2015 Extraktion eines Zahnes im Oberkiefer, welcher “in zweiter Reihe” gewachsen ist. Gleich anschließend Titanschraube eingesetzt.

Nach Wundheilung Beginn einer Invisalign-Behandlung im Oberkiefer bis August 2016

August 2016 Abschluss der Invisalign-Behandlung und setzen des Zahnimplantates auf der Ende 2015 eingesetzten Titanschraube

Seitdem Retainer-Schiene nachts im Oberkiefer

Könnten Sie das Panoramaröntgen evtl. beurteilen?

Ich sehe einen quergewachsenen Zahn im Bereich der Schneidezähne (Oberkiefer)

Ebenfalls etwas merkwürdig im Bereich Unterkiefer rechts (zwischen Weisheitszahn und letztem Backenzahn) scheint sich eine Art “Minizahn” zu befinden?

Dies ist in etwa auch die Region, wo u.a. die oben beschrieben Schmerzen bestehen, die jedoch bis in die Finger “ausstrahlen” zu wirken.

Könnte dies eine Erklärung für meine vielfältigen Beschwerden sein?

Oder wurden evtl. durch die ausgedehnten Behandlungen im Oberkiefer die Kopfgelenke / HWS in irgendeiner Form beschädigt?

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Schöne Grüße!

Answered question