Hallo,

wie der Titel vermuten lässt, bezieht sich meine Frage auf die Dauer der Schmerzen nach einer Weisheitszahnentfernung im Oberkiefer. Mir wurden heute vor exakt 2 Wochen beide oberen Weisheitszähne entfernt – im Dämmerschlaf. Der linke Zahn war ganz gerade, noch nicht durchgebrochen, ich nehme an “retiniert” im Zahnfleisch; der andere, rechte Zahn, war verlagert und retiniert und hatte Kontakt zu der Wurzel des benachbarten Backzahnes – wegen dieses Zahnes habe ich auch diese OP machen lassen. Nach der OP ging es mir relativ gut; am nächsten Tag konnte ich schon ohne Schmerzen schlucken und weiche Nahrung zu mir nehmen. Nach eta 3-4 Tagen habe ich bemerkt, dass ich im Bereich des rechten Zahnes, oder eher gesagt im Bereich des rechten entfernten Weisheitszahnes entlang zu den Schneidezähnen, schmerzen haben. Diese traten/treten auch, wenn ich den Mund ungünstig bewege – etwa, wenn ich lache. Ganz extrem sind diese Schmerzen, wenn ich versuche mit meiner Zunge Essensreste aus dem “Pitt” auf meiner linken Seite, wo der linke Weisheitszahn entfernt wurde, zu entfernen. Ein sehr übler Schmerz, der praktisch für die Dauer der Bewegung durch die komplette rechte Seite der oberen Zähne zieht. Kauen kann ich auf der linken Seite zwar, aber es “zwickt”; es ist jedoch nicht vergleichbar mit den beschriebenen Schmerzen. Nun hat sich dieses Empfinden nicht verändert seit den für mich ersten, wahrgenommenen Problemen dieser Art. Die Fäden sind mir bereits vor 4 Tagen gezogen worden und laut meiner Ärztin würden diese Schmerzen bald verschwinden.

Nunja, meine Frage ist: Ist so etwas normal wie bei mir, dass man auch nach 2 Wochen solche Probleme haben kann –  hat einer sowas oder sowas ähnliches schon mal erlebt?

Vielen Dank im Voraus!

Answered question