Hallo Herr DDr. Belsky,

ich habe mir für eine Invisaglin-Behandlung 2018 alle vier Weisheitszähne ziehen lassen.

Ich bereue das mittlerweile, weil ich seit dem diverse Probleme habe, die ich zuvor nicht hatte. Ein paar Tage nach dem Eingriff hatte ich enorme Kopf- und Kieferschmerzen, ein starkes Unwohlsein und Schüttelfrost. Der Zahnarzt konnte sich das nicht erklären und hat nichts unternommen. Zusätzlich kamen leichte Stiche am Zahnfleisch bzw. Gaumen, die bis heute geblieben sind und sich durch nichts verbessern lassen. Die anderen Symptome sind zum Glück besser geworden.

Was könnte diese extreme Missempfindung hervorgerufen haben? Ich habe das Gefühl, dass der Schmerz am stärksten in der Nähe des wurzelbehandelten Zahnes ist. Auf dem Röntgenbild sieht der Zahnarzt keine Auffälligkeit. Sollte man den Zahn evtl. aufbohren und im Inneren nachschauen?

Seit der Entfernung der Zähne knackt und knirscht mein Kiefer linksseitig. Sie haben schon mehrfach in dem Forum geschrieben, dass Gelenke knacken können und dass das normal ist, aber bei mir schmerzt es immer über dem Ohr und am Kopf nach dem Knacken. Das ist doch nicht normal, oder? Zumindest hatte ich vor der Extraktion nie solch ein schmerzhaftes Knacken und Reiben.

Die Invasaglin-Behandlung hat übrigens nie stattgefunden, weil ich über Monate extreme Probleme mit Kiefer und Kopf hatte.

Grüße Laura

Answered question