Sehr geehrter Dr. Belsky,

ich wende mich mit meinem Beitrag an Sie, da ich bereits über einige Jahre durchgehend mit diffusen Schmerzen im Kiefer zu tun habe, die bei meinen Zahnarztbesuchen nie einem konkreten Zahn zugeordnet werden können.

In den letzten Monaten treten die Beschwerden subjektiv wahrgenommen stärker auf.

[B]Meine Hauptbeschwerden sind:[/B]

– Zeitweise komplette Kieferklemme durch “Dichtmachen” der Kiefer- und Nackenmuskulatur

– eine Vom Zahnarzt verschriebene Aufbissschiene brachte eine Verschlechterung der Situation, deswegen, und nachdem ich Ihre hilfreichen Videos zum “CMD-Unfug” gesehen habe, verzichte ich daher auf diese und versuche, mein Pressen durch bewusste Entspannungsmethoden in den Griff zu bekommen

– Der Biss kommt mir auf der linken Kieferseite “zu tief” vor, dh. ich beiße gefühlt “ins Leere”, Aufbiss-, sowie Vitalitätstests an den Zähnen der Region sind jedoch (trotz vorhandenen Füllungen) unauffällig. Mein ZA meint, der Biss sei ok!

– Dennoch sucht mein Unterkiefer bewusst/unbewusst immer eine “richtige” Bisslage

– Gefühlter Muskelabbau, die Masseter kommen mir “dünn wie Pergament” vor, haben teils nach Pressphasen starke Myogelosen und Triggerpunkte

– Teils Muskel- und Gelenkschmerzen nur vom Sprechen

– Am meisten beunruhigt mich aber eine permanente Überwärmung des gesamten Oberkiefers mit gefühlt überbeweglichen Zähnen trotz richtiger Putztechnik, die Zähne kommen mit zusätzlich extrem weich vor.

Mein Beschwerdebild beschäftigt mich stark, da ich nicht zuordnen kann, ob hier das reine Pressen der Auslöser für die Symptomatik sein kann, oder ob die Beschwerden von einer anderen Ursache herrühren können (Entzündungen im/am Knochen? Mangelerscheinungen?)

Ich habe es bisher vermieden, zahnärztliche Maßnahmen ohne konkreten Nachweis, dass es sich um eine Zahnursache handelt, durchführen zu lassen, da ich eine sinnlose Behandlungsspirale vermeiden möchte. Auch mein Doc, dem ich sehr vertraue, erkennt nichts an den Zähnen. Trotzdem bleiben die Beschwerden.

Vielleicht haben Sie einen Rat für mich, wie ich den Ursachen systematisch auf den Grund gehen kann?
Im Anhang finden Sie das aktuellste Röntgen aus Oktober 2014.

Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Hilfe!

Answered question