Hallo!

Habe am Montag früh unter einem rechten Backenzahn im Unterkiefer ein kleines Eiterbläschen entdeckt. Es ist ca doppelt so groß wie ein Stecknadelkopf. Ich denke mal, dass Eiter drin ist. Schmerzen habe ich soweit keine. Ein leichtes Druckgefühl, sowie ganz leichtes Ziehen. ^
Sonntags war alles noch normal.
Zur Vorgeschichte ist zu sagen. Besagter Zahn hatte noch nie eine Wurzelbehandlung, und auch sonst kein Zahn. Allerdings hatte er im Zahnzwischenraum mal ein ganz kleines Löchlein, das der Zahnarzt gefüllt hat. Im Juni diesen Jahres hatte ich allerdings auch in diesem Bereich sehr starke Beschwerden. Ich hatte mehrere Tage lang sehr starke Schmerzen, die im ganzen rechten Gesichtsbereich ausstrahlten. Diese wurden im Liegen schlimmer, weshalb ich diese Tage sehr wenig schlafen konnte. Es war wirklich fast unerträglich und ich würde diesen Schmerz ganz weit oben auf einer Schmerzskala ansiedeln. Auch Schmerztabletten haben damals nichts gebracht. Ausprobiert habe ich (da ich selber Apothekerin bin), Naproxen, Tramadol, Mefenaminsäure, einzig ein ganz kleines bisschen Linderung (aber nur minimal) brachte Metamizol. Zu diesem Zeitpunkt ging ich dann auch zweimal zum Zahnarzt, der Röntgen, Kältetest, Klopftest durchführte und mir versicherte, dass bei dem Zahn alles in Ordnung ist. Er meinte, es würde von den Weisheitszähnen kommen. Die habe ich alle 4 noch drin. Sie haben keinen Platz und können operativ schwer entfernt werden, da ein Nerv direkt unter der Wurzel verläuft. Da meinte der Arzt, er würde damit lieber noch abwarten. Die Beschwerden besserten sich dann nach einer Woche und seitdem spürte ich nur manchmal ein leichtes Ziehen.

Und jetzt halt diese kleine Eiterblase, die eben genau wieder unter besagtem Zahn ist. Mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass meine Gesichtshälfte sich unter dem Auge am Jochbein, wo ja durchaus auch dieser Nerv verlaufen kann, ein kleines bisschen taub anfühlt. Jetzt nicht dramatisch, aber nicht ganz gewöhnlich.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein klein wenig weiterhelfen könnten. Sollte es in den nächsten Tagen nicht besser werden, werde ich ohnehin meinen Zahnarzt wieder aufsuchen. Wollte mich nur gerne noch ein bisschen informieren.

Answered question