Lieber Herr DDr. J.M. Belsky

Mein Gebiss war als Kind so katastrophal, dass die Invalidenversicherung die gesamten Kosten übernahm. Da ich viel zu wenig Platz im Mund hatte wurden mir sehr früh gleich 4 bleibende Backenzähne gezogen. Hatte diverse Spangen (Monoblock, Headgear, den musste ich sogar jeden Tag in der Schule anziehen, Gaumenerweiterungsspange usw.). Diese Behandlungen gingen bis ich ca. 20 Jahre alt war. Das alles war sehr schmerzhaft, aber wer schön sein will muss leiden….Die Weisheitszähne wurden auch gezogen/herausoperiert. Mir wurde oben und unten ein Retainer an die Zähne angeklebt. Alles war wunderbar bis ich auf die blöde Idee kam den unteren Retainer rauszunehmen, weil meine Zunge immer sehr wund war. Konnte die Konsequenzen damals vor 6 Jahren nicht abschätzen. Seit dann zieht sich mein Zahnfleisch immer mehr zurück. Das komische ist, das alles hat erst angefangen als ich den Retainer entfernt habe vorher hatte ich keinen Zahnfleischschwund. Mittlerweile sieht man grosse Dreiecke zwischen den Zähnen. Sehr schlimm wurde es in den beiden Schwangerschaften. Ich war schon bei 10 Zahnärzten, weil ich zuerst Angst hatte es könnte Parodontitis sein. Doch jeder versicherte mir keine Angst ist nichts Schlimmes und das mit dem Zahnfleischrückgang sei doch nicht so schlimm und wäre für die Zähne keine Gefahr. Die würden zu 100% nicht herausfallen. Vielleicht hört sich das etwas blöd an, aber ich habe die ganze Prozedur in der Kindheit und die ganzen Schmerzen nicht ertragen damit mir die Zähne mit 34 Jahren wegen Zahnfleischrückgang rausfallen. Deshalb ging ich von Zahnarzt zu Zahnarzt jeder meinte was ich überhaupt hätte…..es hörte mir einfach kein Zahnarzt zu und jetzt als mich der Zahnarzt wieder nicht ernst nahm weil ich endlich mal was dagegen tun wollte wechselte ich zu einem Spezialisten für Parodontologie. Ein Zahn unten im Kiefer wackelt schon und jetzt heisst es leider ich müsse eine Zahnfleischtransplantation vornehmen. Unglaublich…..genau DAS wollte ich mit dem Zahnarztmarathon vermeiden, leider bekam ich in der Vergangenheit keine Hilfe und wurde als “Psycho” oder zu Eitel abgewimmelt. In einem Ihrer Videos habe ich gesehen, dass man die Zähne wieder etwas in den Zahnbogen zurückrücken könnte und dann wäre das Problem beseitigt? Auch die schwarzen Dreiecke zwischen den Zähnen würden sich dadurch erledigen? Verstehe ich das richtig und wäre das für mich auch eine Option? Bitte entschuldigen Sie den langen Text. Habe noch Bilder angehängt. Bilder vom Jahr 2016 und von 2018 da sieht man eine deutliche Rezession.

Answered question