Lieber Dr. Belsky,

es ist schon Monate her, seit ich mich zuletzt hier zu Wort gemeldet habe – es sah ja so aus, als hätte ich einen kompetenten Behandler gefunden.
Zur Erinnerung: eine Wurzelbehandlung des Zahnes 11 wegen großer Schmerzen brachte nichts als monatelang anhaltende Schmerzen im Oberkiefer. Der behandelnde Zahnarzt entfernte die Kronen 11, 21 und 22, angeblich um eine Verblockung durchzuführen, später weil angeblich kariös – was nur auf die 11 zutraf.
Trotz Schmerzen wurden die drei Stümpfe mit Zirkonkronen versehen, unglücklicherweise verwirklichte der Zahnarzt sein eigenes Ästhetikempfinden und verursachte eine massive Verengung des Zahnbogens mit nachfolgenden Bißproblemen, die er wiederum durch massives Beschleifen der UK-Prothese zu beseitigen suchte, dabei jedoch nur den Biß senkte, was mir dann unerträglich wurde.
Der Fachanwalt für Medizin erreichte, daß ich nach fachkundlicher Beurteilung die Rechnung nicht zu bezahlen brauchte.

Im März wurde der Zahn 11 gezogen. Die Schmerzen dauerten an. Es wurde eine “Fliege” gefertigt, die ich bis vorgestern trug. Ein Dreivierteljahr. In dieser Zeit begann sich das Zahnfleisch darunter massiv zu entzünden. Mit Zahnfleischentzündungen hatte ich zuvor nie zu tun gehabt.

Im Oktober wurde ich an der schmerzenden Kieferstelle operiert, ohne Befund. Zu den fortdauernden Schmerzen im Oberkiefer kamen in der Folge die Spannungsschmerzen der Narben. Weil der Zustand so nicht bleiben konnte, wurde nun die Sanierung des Gebisses in Angriff genommen. Man erzählte mir was von “Schmerzgedächtnis”, was ich zur Kenntnis nehme aber nicht glaube – dazu gleich mehr.

Vorgestern wurden also sämtliche Kronen im Oberkiefer herausgebrochen – ich hatte mit dem Zahnarzt vereinbart, daß der Kieferbogen geweitet werden solle. Dabei kam folgendes zum Vorschein:

Alle Zahnstümpfe waren lippenseitig stark beschliffen, palatinal jedoch wenig – dadurch Verengung des Zahnbogens.
Alle Stümpfe waren intakt bis auf Zahn 12, welcher kariös war und zerbröselte: also der Schneidezahn neben dem 11! Und dieser hat die Schmerzen im Kiefer verursacht – schon heute, zwei Tage nach der Behandlung, sind kaum noch Schmerzen im Kiefer vorhanden !!!!

Frage eins: Weshalb denkt ein Zahnarzt nicht daran, daß der Nachbarzahn an einem ungeklärten Schmerzgeschehen beteiligt sein könnte?

Ich habe die 11 nun offensichtlich ganz umsonst verloren, denn nach der Wurzelbehandlung war dieser ja in Ordnung …

Das war das eine. Und jetzt das andere.
Ich bekam eine provisorische Versorgung eingesetzt, die derart schlampig gearbeitet ist, daß ich sie kaum ertrage: reibeisenrauh, Wulste, Kanten, Patzen. Außerdem viel zu hoch an einigen Kauflächen. Trotz meiner Klagen ist kaum etwas weggeschliffen worden, und weil mein Mund von den Spritzen taub war, habe ich das Ausmaß der Paßungenauigkeit erst zu Hause gemerkt. Innsbruck ist von Salzburg zu weit weg, um mal einen Sprung dort vorbei zu machen.

Aber es kommt noch schlimmer. Der Ersatz sitzt noch schräger und schlechter im Mund als das Original, was ich eigentlich nicht verstehe. Das Lippenbändchen verläuft fast rechts neben dem Zahn 11, so weit ist alles nach links verschoben. Ich habe während der Behandlung darauf aufmerksam gemacht, worauf mir gesagt wurde: das habe gar nichts zu sagen, auch bei anderen Personen sei das Bändchen nicht in der Mitte und die Zähne stünden nicht mittig übereinander. Nun darf ich nach einer solchen Äußerung wohl davon ausgehen, daß man es mit der endgültigen Versorgung nicht anders halten wird.

Ich würde gern dazu Ihre Meinung hören, Herr Dr. Belsky. Für mich sagt das Lippenbändchen schon etwas aus, und man muß sich wohl danach richten, wenn der Biß nicht stimmt.

Und dann hätte ich gern gewußt, warum ich immer wieder in die Hände von Behandlern gerate, die alles nur noch schlimmer machen. Diese Frage können Sie mir natürlich nicht beantworten.

Es fällt mir schwer, unter solchen Umständen zu lächeln, zumal nun auch noch meine “Schönheit” ruiniert ist.

Vielleicht können Sie mich ein wenig aufrichten,
mit vielen Grüßen verbleibe ich Ihre

zahnwurzel

Answered question