Sehr geehrter Hr. DDr. Belsky,

meine erste Wurzelbehandelung bekam ich mit 23 Jahren, meine zweite jetzt mit 28 Jahren 🙁

ich würde gerne fragen, ob es dem Durchschnitt meiner Altersgruppe ~30 entspricht, dass man
[LIST]
[*]2 Wurzelbehandelte Zähne (1 mit Krone)
[*]Füllungen in den meisten Backenzähnen
[*]Füllungen an manchen Schneidezähnen hat
[/LIST]

Optimal ist es nicht, und auf “schlechte Zähne” schiebe ich es nicht, denn die Frage die Sie in Ihrem Video über “schlechte Zähne” stellen ist absolut legitim.

Meine etwas jüngeren Studienkollegen haben zumeist nur 1 wurzelbehandelten Zahn.

Vermeidbar wäre es vermutlich sicherlich durch bessere Zahnpflege in der Kindheit und Jugend, professionelle Zahnreinigung, wenig Konsum zuckerhaltiger Getränke und regelmässigere Kontrollbesuche gewesen. Offenbar war meine bisherige Pflege (3 min 2x täglich Hin-Her Schrubben, wohl nicht ausreichende Reinigung der Innenräume, jedoch bei diesen ohne Folgen) ungenügend, weshalb ich nun jeden Zahn einzeln nach Hochklappen der Lippe, Zuhilfenahme von starker Beleuchtung vom Zahnfleisch zum Zahnende hin reinige. Danach nutze ich eine Zahnseide-Geige zur Reinigung der [URL=”http://www.zahnnotizen.de/?p=3050″]Zwischenräume[/URL].

Ausserdem achte ich auf eine zuckerarme Ernährung und verwende jetzt Xylit als Zuckerersatz, dem ja eine antikariogene Wirkung zugeschrieben wird (Turku Zuckerstudie) und mache alle 6 Monate eine Zahnreinigung bzw. professionelle Mundhygiene.

Das Vorhandensein von Füllungen und deren Verfärbung an sich machen mir weniger Sorgen, jedoch eher, dass sich unter Füllungen und Kronen Sekundärkaries bilden kann und gefüllte Zähne deswegen nicht so lange halten wie naturgesunde. Oder ist das kein oder ein geringerer Grund zur Sorge?

Dann hätte ich Fragen zu meiner Zahnfarbe, Verfärbungen und einem Defekt:

Meine Zahnfarbe ist, wie ich neulich bei einer Füllung mitgehört habe A4. Ich trinke relativ viel Kaffee (ca. 4 Tassen pro Tag) und habe früher kurze Zeit (3 Jahre) geraucht. Ist diese Zahnfarbe wohl das Resultat des früheren Nikotin- und heutigen Kaffee-Konsums? Meine frühere Zahnfarbe kenne ich nicht, allerdings haben etwas jüngere Kollegen deutlich hellere Zähne.

Anbei ein [URL=”http://fs2.directupload.net/images/150502/canf2uj5.jpg”]Foto von meiner Frontzahnreihe[/URL]. Sind die eingezeichneten Stellen evtl. bloss jahrelang bestehende Verfärbungen und kein Grund zur Sorge? Beim Zahnarzt war ich erst kürzlich.

Der runde Defekt entstand spontan vor ca. 2 Monaten und war begleitet von kurzen Schmerzen.
Wieso entsteht so etwas und wie beuge ich dem vor?

Vielen Dank !

Answered question