0 Comments

Sehr geehrter Herr Dr. Belsky,

leider habe ich an einigen Zähnen freiligende Zahnhälse, so im Bereich von 2-3 mm schätze ich. Ich bin aber erst 34. Ich kenn niemanden, dem es auch so geht. Bin ich da die Einzige?

Jetzt habe ich panische Angst, dass das immer weitergeht.

Mein normaler Zahnarzt sagt, das kommt vom Putzen, da kann man nichts machen, das sind Putzdefekte. Ist das wirklich so? Kann man das nicht irgendwie stoppen? Ich fürchte in ein paar Jahren ganz häßlich zu sein.

Allerdings habe ich auch gelesen, dass es Zahnfleischtransplantationen gibt. Können Sie mir sagen, wie hoch da die Kosten sind und wie die Erfolgswahrscheinlichkeit ist. Es wurde berichtet, dass in der Hälfte der Fälle alles gut geht, aber in der anderen Hälfte der Fälle es nicht funktioniert und der Zustand nachher schlimmer ist als vorher!

Ich gehe am Mittwoch auch zum Kieferorthopäden, vielleicht kommt es ja von einer Fehlstellung. Könnte man mit entsprechender Behandlung den Fortschritt stoppen?

Vielen Dan im voraus,

Belinda

Answered question