Sehr geehrte Dr. Belsky

Meine Tochter, 8 Jahre bekommt an beiden oberen bleibenden Schneidezähnen mittig graue, gläserne Flecken von innen. Die Flecken sind mittig auf dem Zahn und meiner Meinung nach kein Belag. Sie sind erst seit ein paar Wochen sichtbar. Als die Zähne durchgebrochen sind, schauten sie normal aus, außer dass sie tiefe Längsrillen haben und sich irgendwie anders anfühlen als meine, aber nicht rau. Dann ist mir aufgefallen, dass sie morgens oft weiße Flecken an der unteren Kante haben und spröde sind, was wohl durchs Schlafen mit leicht offenen Mund kommt, und sich tagsüber wieder gibt. Sie atmet aber auch nachts durch die Nase. Jetzt bemerke ich seit ein paar Wochen diese grauen Stellen. Was könnte die Ursache sein? Wir putzen 2 mal täglich mit einer Ultraschallzahnbürste, 1 mal Mundspülung für Kinder täglich, alle 2 Tage ca Zahnseide. 1 Mal im Monat Elmex. Unten hat sie an einem bleibenden Zahn einen kleinen weisen Fleck, evtl Fluorosedefekt?, der aber sofort bei Durchbruch sichtbar war und sich bisher auch nicht gräulich oder bräunlich verfärbt. Sie hat im ersten Lebensjahr auf Anraten des Kinderarztes Fluorosetabletten bekommen. Ein 6 Jahres Molar musste früh gebohrt werden, die Molaren sehen aber soweit gesund aus. Sie hatte als Kind Scharlach und musste 2-3 mal Antibiotika nehmen. Termin beim Zahnarzt ist gemacht, leider nehmen die hier in den USA immer alles sehr leicht, solange es keine Probleme macht. Vielen Dank.

Answered question