Lieber Hr. DDr. Belsky

Ich hatte am 17. Oktober eine Zahnextraktion, direkt im Anschluss gingen furchtbare Schmerzen los.
Augenscheinlich hatte sich wohl kein Koagel gebildet, bzw. sich dann wieder zersetzt. Siehe erstes Bild. Also am Samstag zum Notdienst, dieser hat die Wunde soweit möglich (ich habe es nicht bis zum bitteren Ende ausgehalten wegen der Scherzen) angefrischt. Am nächsten Tag immer noch keine Besserung, also wieder zu meiner Hauszahnätzin, diese hat die Wunde gereinigt, und mir ein orales Antibiotika verschrieben.
Dies nehme ich bis heute, die Schmerzen sind nun erträglich, aber nicht verschwunden und die Wunde wächst auch nicht so zu, wie ich mir das erhofft habe. Ich hätte von Ihnen gern gewusst, ob die Heilung normal aussieht, oder ob das immer noch große Loch doch eher besorgniserregend ist.Bild 2 zeigt das Loch nach ein paar wenigen Tagen, scheinbar vllt voller Speisereste (ich dachte, es würde heilen). Bild 3 vor ein Paar Minuten, vor dem Zähneputzen und Bild 4 nach dem Putzen. Ich dachte eigentlich, es wäre weiter zugewachsen, aber heute nach dem Zähneputzen war das große, dunkle loch doch leider wieder zu sehen.
Das Antibiotika geht heute zu Ende und das Pochen und der Schmerz sind leider noch nicht komplett verschwunden.

Über eine kurze Einschätzung würde ich mich sehr freuen, eine 2. Meinung wäre wichtig für mich.

Freundliche Grüße,
Romy

(1)

Answered question