[B]Jeder Zehnte leidet an Höhenzahnschmerzen – eine Untersuchung des Flugpersonals der Austrian Airlines.[/B]

Das Phänomen der [B]Barodontalgie[/B] wird seit etwa 50 Jahren untersucht. Die Autoren früherer Studien bezogen sich in ihren Untersuchungen aber nur selten auf die Zivilluftfahrt.

In eine unlängst veröffentlichte Studie der Universitätsklinik für ZMK der Universität Wien wurden 322 Personen, davon 239 Piloten und 83 Flugbegleiterinnen der Austrian Airlines (AUA) eingeschlossen.

Das Resultat, dass davon immerhin 12,1% mindestens einmal “Höhenzahnschmerzen” erlitten hatten, ist insofern nicht zu unterschätzen, da starke Schmerzattacken die Leistungs- und Handlungsfähigkeiten des Piloten beeinträchtigen und somit die Flugsicherheit gefährden. Da 29,4% der Flugbegleiterinnen mindestens einmal Passagiere mit Zahnschmerzen während des Fliegens erlebt hatten, betrifft Barodontalgie somit nicht nur eine Minderheit.

Um die Flugsicherheit aller zu gewährleisten, wäre nach Ansicht der Wiener Zahnmediziner eine Reduzierung des Barodontalgievorkommens durch entsprechende Prophylaxe, wie eine verpflichtend vorgeschriebene regelmäßige zahnärztliche Untersuchung des Flugpersonals anzustreben.

Quelle: medaustria 🙄

Asked question