Sehr geehrter Hr. DDr. Belsky,

ich habe einen wurzelbehandelten Backenzahn, der grundsätzlich keine Probleme macht. Beim Kauen treten keine Schmerzen auf und auch sonst gibt es keine Entzündungen im umliegenden Zahnfleisch oder ähnliches.
Allerdings hat sich der Kieferknochen nie mehr vollständig regeneriert. Die Röntgen- bzw. CT-Aufnahmen die ich verlinkt habe, sind wenige Monate alt, der Zustand des Knochens/Zahns aber nun seit mehr als 3 Jahren unverändert. Ich gehe 2x/Jahr zur Kontrolle und lasse dementsprechend auch 1x/Jahr ein Panoramaröntgen durchführen. Jedes mal empfiehlt mir mein Zahnarzt wegen dieses Zahns auch aktiv zu werden, was ich nun auch tun werde.

Nun meine Fragen:

1.) Wie würden Sie die Gesamtsituation aufgrund der Bilde und ihrer persönlichen Erfahrung bewerten und v.a. wie stark sehen Sie die Gefahr hier ein “wunderbares” Reservoir für Viren/Baktieren zu besitzen?
2.) Gäbe es Möglichkeiten mit seriösen Erfolgsaussichten den Knochen wieder aufzubauen und den Zahn zu erhalten?
3.) Welche Art von Zahnarzt sollte mein erster, persönlicher Ansprechpartner sein? Ein Endodentologe? Ein Chirurg?

Röntgen: https://1drv.ms/u/s!Au0-TdghAQNPhZ8az1My1RVLLnOfrgCT: https://1drv.ms/u/s!Au0-TdghAQNPhZ8bJ5Q3Ca7BhPNpRQLG
Mathias

Answered question