Guten Tag Herr Belsky,

danke für das Forum. Eine wirkliche Bereicherung. Ich habe bereits die ein oder andere nützliche Information hierdurch erhalten.

An Position 47 möchte ich gerne ein Implant setzen lassen. Der Implantologe möchte gerne entlang der roten Linie bohren und ein Implantat mit einer Länge von 13 mm setzen. (siehe Röntgenbild). Laut seiner Aussage ist wahrscheinlich nicht mit einem Knochenaufbau zu rechnen.

Meine Fragen:

  1. Die Bohrschablone deutet auf eine andere Bohrrichtung hin. Bohren entlang der Vorgabe der Bohrschablone oder entlang der roten Linie?
  2. Man liest, dass 13mm Länge eher ein langes Implantat ist und hier mache ich mir Gedanken ob das überhaupt nötig ist und ob es nicht bsw. 11 mm auch tun würden?
  3. Hinsichtlich Knochenaufbau: Kann auf ein Knochenaufbau verzichtet werden sofern der Kiefer genügend an Breite aufweist und was würde das in der Konsequenz bedeuten: Sitzt das Implantat dann wegen der Mulde tiefer und kann das Abutment dann selbst auch auf Grund der “tieferen Position” sichtbar werden?

Vielen Dank & einen schönen Gruß

Answered question