Sehr geehrter Hr. DDr. Belsky,

Ein großes Lob für dieses Forum. Wirklich eine tolle Sache…

Ich möchte mich kurz fassen. Vor ca. 6 Jahren hatte ich eine Wurzelbehandlung und kurz darauf wurde mir eine “Krone” verpasst, da der Zahn weggebrochen ist (hierbei handelt es sich um den 6ten Zahn im Oberkiefer).
Diesen Sommer hatte ich plötzlich starke Schmerzen. Die Wurzel wurde wieder “aktiv”.
Nun gibt es laut meinem Zahnarzt 3 Möglichkeiten.

-Entweder eine Wurzelspitzenresektion (dadurch könnte ich meine eigene Wurzel behalten, und hätte keinen “Fremdkörper” in mir, nur bin ich da skeptisch, weil ich ja schon eine Krone habe?!?)

-Oder ein Implantat.

-Oder Möglichkeit 3 eine Zahnspange, da gerade mein Weisheitszahn oben durchbricht, und man könnte eventuell den 7ten und den Weisheitszahn nachvorschieben um die Lücke zu schließen (ob dies wirklich möglich ist, weiß ich nicht, ist eine reine Vermutung). Hierbei könnte enbenso mein Kreuzbiss und eine leichte Fehlstellung des oberen Eckzahnes behoben werden.

Zu welche Maßnahme würden Sie mir raten? Und wenn ich so forsch sein darf: Was kostet im Durchschnitt ein Implantat mit Zahnersatz bei Ihnen? Kann man hierfür die “alte Krone” benutzen oder ist dies sehr naiv von mir?? 😉

wie Sie sehen, bin ich sehr verwirrt und weiß leider weder ein und aus….ebenso hab ich das Gefühl, dass mein Zahnarzt mich nicht ausreichend beraten kann, da er selbst diese “Dinge” nicht durchführt, sondern nur kleinere “Eingriffe” vornimmt.

Sonnige Grüße nach Wien,
Claudia

Answered question