Hallo Herr Belsky,

Zu meiner info: Ich bin 22 Jahre alt, Männlich und ca. 180cm gross

Ich habe seit ca. November 2017 Wangen/Oberkieferschmerzen auf beiden seiten. Es hat so angefangen das ich zwischen September und November (ich weiss es nicht mehr genau) einesmorgens aufgestanden bin leicht krank war und plötzlich auf der linken seite leichte Schmerzen hatte.

Am Tag davor war mir eine füllung eines frontzahnes rausgefallen. Bin dan zur Zahnärztin gegangen sie hat geschaut und meinte das es eine normale füllung sei die wieder rein muss. Hab ihr auch erzählt das ich weiter hinten schmerzen habe. Da ich leicht krank war meinte sie das meine kieferhöhle dicht wäre. Bin dan zum hausarzt .Er hat mir Antibiotika verschrieben. Die habe ich dann auch eingenommen aber keine wirkliche besserung.

Anfang November wurden die schmerzen dan ziemlich stark. Und an einem Zahn hatte ich ziemlich dolle Aufbissschmerzen. Bin dann wieder zu meiner Zahnärztin habe ihr gesagt das ich ziemliche Schmerzen habe und das mir der Zahn beim Aufbeißen sehr weh tut und die dollen schmerzen dadurch denke ich kommen. Sie meinte aber das der zahn in ordnung ist und es vom zahn eigentlich nicht kommen kann. Nach weiteren besuchen beim Zahnarzt ohne befund schickte sie mich irgendwann zum Kieferchirurgen.

Dort wurde ein röntgenbild vom ober und unterkiefer gemacht. Ich hatte oben links einen verlagerten Weisheitszahn sonst war auf dem bild alles ok laut kieferchirurg. Ich dachte das muss dan wohl der Grund sein. Der zahn wurde mir gezogen. Aber dennoch keine besserung ! Ich habe ihm auch die sache mit dem aufbisschmerz erzählt. Aber auch er meinte das der zahn inordnung sei. Dan nach weiteren besuchen beim Kieferchirurgen habe ich eine Aufbissschiene bekommen ich trug sie 4 wochen. (Dazu muss ich sagen das ich sie ab und zu abgenommen hab) aber ich merkte das sie mir eigentlich nichts bringt. Nach weiteren besuchen beim Chirurgen habe ich mich entschlossen den Zahn der mir beim kauen schmerzte zu entfernen. Aber ich hatte trotzdem noch Beschwerden! Beim kauen bekomme ich ab und zu aber trotzdem auf der linken seite schmerzen. Also so bald ich kaue (wie gesagt ab und zu ) werden sozusagen die dollen schmerzen ausgelöst. Und Manchmal tut das irgendwie gut und der Schmerz wird gelindert vorübergehend. Es tut immernoch auf der linken seite beim kauen leicht weh. (am linken unterkiefer habe ich eine Brücke)

Bin irgendwann zum HNO und er meinte das die Nasennebenhöhlen inordnung seien. Und die Ohren auch. Er hat darauf getippt das etwas mit den Kiefergelenken nicht stimmt. Und das man das erwähnen solle da man es sonst nicht sieht. Aber ich war ziemlich oft in der kieferchirurgie und die meinten das alles inordung sei. Seit ca. Februar 2018 habe ich auch auf der anderen kiefer/wangenseite schmerzen. Ich weiss nicht was ich machen soll..

Nun zu den schmerzen: Die schmerzen kommen und gehen. Der Schmerz ist mal drückend, ziehend, stechend und bohrend . Aber meistens Bohrend und drückend. Dazu sind die Schmerzen Tiefsitzend und auch Oberflächlig. Aber meist Tiefsitzend. Mal sind die Schmerzen döller und mal leichter. Meistens kommen die schmerzen spontan. Ab und zu wie gesagt durch kauen. Wen ich meinen Mund auf und zu mache knacken auch manchmal meine Kiefergelenke. Die dauer der schmerzen ist mal kürzer mal länger. Auf der linken kiefer/wangenseite tut es mehr weh als rechts . Ausserdem tut es nie auf beiden seiten gleichzeitig weh. Immer nur auf einer seite. Jeden tag dieser kommende und gehende Schmerz…Ausserdem bekomme ich manchmal auch ziemliche kopf, ohren, augen und nackenschmerzen. Dazu tut es auch manchmal oberflächig an der wange/wangenknochen weh.

Könnte es vielleicht eine cmd sein ??

Habe auch schon einen termin beim Neurologen gemacht. Habe etwas von Trigeminusneuralgie oder allgemein Gesichtsschmerzen gehört. Der termin ist aber erst im November.

Ich habe auch schon Ängste bekommen wegen den schmerzen weil sie einfach nicht weggehen. Ich drehe langsam durch..

Bitte eine Antwort…

Vielen Dank

Answered question