Sehr geehrter Herr DDr. Belsky,

ich hatte vor 5 Tagen eine Wurzelbehandlung ca. 3/4 h. Seither dem hat sich mein Unterkiefer nach vorne verschoben. Wenn ich mich länger die Hand am Kopf abstütze z.B. auf dem Schreibtisch bewegt es sich wieder in die richtige Position, und bleibt auch dort, bis zum nächsten Tag wo sich (so vermute ich) nach einiger Zeit die Gelenksflüssigkeit wieder ansammelt und den Kiefer wieder nach vorne verschiebt.
Meine Frage:
Inwieweit ist das kurzfristig/langfristig behandlungsbedürftig?
Wenn ja, welchen Spezialisten (Fachrichtung/ vl. auch Name) sollte ich hier kontaktieren?
Da ich eine Kieferorthopädie (Invisalign) in Aussicht habe, ruiniere ich dann erst recht alles?
Ist dieses (vorsichige) Zurückschieben gut oder schlecht in dieser Situation?

Vielen herzlichen Dank für Ihre Hilfe im Voraus!

mit freundlichen Grüßen

Redelt

Answered question