Sehr geehrter Hr. Dr. Belsky,

Mich würde interessieren wie Sie vorgehen würden in meinem Fall:

Ich habe seit meiner Umstellungsosteotomie vor einem Jahr beständig Beschwerden in mittlerweile beiden Kiefergelenken. Mittlerweile sind sie akut geworden und reduzieren meine Lebensqualität ungemein.

Ich habe fast täglich(weniger oder eher mehr) Schmerzen. Gefühlsstörungen bis hin zu Taubheitsgefühlen(mit Sirdalud wird’s deutlich besser).Tinnitus, Knacken und Knistern sowie Diskusluxationen (mit Reposition)bei geringsten Bewegungen. Weichkost und Schonung war sowieso Hautpthema die letzten Wochen….
Dies steigerte sich in den letzten Wochen massiv.

Heute morgen habe ich aufgrund einer Bewegung ein aussergewöhnlich lautes Knacken erlebt. Ohr ist seitdem erwärmt, schmerzt bei geringsten Bewegungen, knackt und knistert verstärkt, auch ohne UK-Bewegungen knackt es im Ohr-als würde eigenständig was herumrollen- es fühlt sich ausserdem beim Seitwärtsneigen so an ,als würde Flüssigkeit im Ohr laufen…..Kiefer ist noch beweglich. Wenn auch sehr schmerzlich.

Weiss nicht was ich davon halten soll?

MR ist derzeit nicht möglich aufgrund Zahnspange. Will mir eigentlich auch keine Schienen verpassen lassen wenn ich diese in 3Wochen endlich entfernt bekomme….
Hoffe bloss, das da nicht wirklich was kaputt ist…

Wie soll ich mich nun verhalten?
Sofort einen Arzt aufsuchen (was sich eher als schwierig gestaltet weil immer gesagt wird, dass ohne MR keine Behandlung-Schienen 🙁 – möglich ist)oder warten bis die ZS entfernt wurde?

Vielen lieben Dank!

Answered question