Sehr geehrter Herr DDr. Belsky!

Meine Tochter hat seit ca. 3 Monaten starke Kiefergelenksschmerzen. Sie war beim Röntgen, beim MRT nur haben wir bis jetzt keine genaue Auskunft was diese Schmerzen verursacht, bzw. wie diese behandelt werden können. Nachstehend das Ergebnis der MRT.
Es besteht auf beiden Seten ein annähernd regulär konfigurierter Diskus in unauffälliger Position. Bei geöffnetem Mund reguläre Ventralverlagerung des Kiefergelenksköpfchens knapp vor das Tuberculum articulare mit entsprechender Verlagerung auch des Diskur, der eine normale Lage und ein unauffälliges Signalverhalten zeigt.
Auffällig ist flüssigkeitsisointenses Signal in beiden Kiefergelenken in der koronalen T2 fatsat Sequenz. Sonst kein auffälliger Bfund, ossäre Strukturen nicht auffällig verändert. Kein Bone bruise.
Ergebnis: Bilateral Erguss in den Kiefergelenken, unauffälliger Befund des Diskus bei regulärer Funktion.

Wir werden aus diesem Befund nicht schlau. Meine Tochter nimmt jetzt seit 3 Monaten täglich 3-5 Schmerztabletten.

Können Sie uns vielleicht weiterhelfen.

Danke und Liebe Grüße

Lilibeth

Answered question